Während einer Bombenevakuierung steht ein Wagen mit der Tür-Aufschrift Kampfmittelräumdienst am Straßenrand.  Foto: Peer-Axel Kroeske

Blindgänger an der A7 entschärft - Sperrung aufgehoben

Stand: 02.06.2021 19:05 Uhr

In Hamburg-Moorburg hat der Fund eines Blindgängers am Mittwoch in Moorburg erneut zu einer Sperrung der A7 im Feierabendverkehr geführt.

Der Kampfmittelräumdienst entschärfte die Fliegerbombe nach Angaben der Polizei gegen 19 Uhr, danach wurde die Vollsperrung zwischen Waltershof und Hausbruch wieder aufgehoben. Es bildeten sich lange Staus. Der amerikanische 500-Kilo-Blindgänger lag laut Polizei etwa 30 Meter neben der A7 an der Waltershofer Straße.

Für den Zeitraum der Entschärfung wurden ein Sperrradius von 300 Meter, ein Warnradius von 500 Meter und eine Luftraumsperrung bis in eine Höhe von 1.000 Meter um den Fundort festgelegt. Auch Teile der Hafenbahn waren für den Zeitraum der Entschärfung gesperrt, Evakuierungen waren in dem unbesiedelten Gebiet nicht erforderlich.

Erst vor zwei Wochen hatte die A7 bei Moorburg wegen eines Bombenfunds gesperrt werden müssen.

VIDEO: Darum geht's: Blindgänger (2 Min)

Weitere Informationen
Stau vor dem Elbtunnel in Hamburg © dpa-Bildfunk Foto: Bodo Marks

Verkehrsmeldungen für Hamburg

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in und um Hamburg. mehr

Der Kampfmittelräumdienst, Polizei und Sanitäter im Einsatz.

Fliegerbombe an der A7 entschärft

Der Blindgänger wurde am Moorburger Elbdeich gefunden. Für die Entschärfung musste die Autobahn 7 gesperrt werden. (19.05.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 02.06.2021 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Frau zieht eine Spritze mit AstraZeneca Impfstoff auf. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

AstraZeneca-Lieferung: Mittwoch neue Impftermine in Hamburg

8.000 zusätzliche Impfdosen von AstraZeneca stehen für das Impfzentrum zur Verfügung. Allerdings nur für über 60-Jährige. mehr