Stand: 18.07.2018 08:12 Uhr

Badeunfall in Blankenese: Mädchen wiederbelebt

Schwerer Badeunfall in einem Hallenbad in Blankenese: Dort ist ein Kind am Dienstagnachmittag fast ertrunken. Nach Angaben der Feuerwehr konnte der Schwimmmeister das fünfjährige Mädchen wiederbeleben.

Ohne Schwimmflügel im Becken

Die Mutter telefonierte nach Angaben eines Schwimmbadsprechers und ließ ihre Tochter unbeaufsichtigt im Schwimmerbecken toben - ohne Schwimmflügel. Gegen 17 Uhr entdeckte die Badeaufsicht das Mädchen. Die Fünfjährige trieb leblos im Wasser. Der Schwimmmeister sprang daraufhin ins Becken und holte das Kind. Am Beckenrand konnte er das Mädchen binnen einer Minute wiederbeleben. Die Fünfjährige wurde zur Untersuchung ins Kinderkrankenhaus Altona gebracht. Nach Angaben der Feuerwehr ist es in diesem Sommer bereits der dritte Badeunfall, bei dem ein Kind wiederbelebt werden musste.

24-Jährige in Eidelstedt gerettet

Um kurz nach 18 Uhr erignete sich ein zweiter Badeunfall in Eidelstedt. Dort wurde im Hallenbad Elbgaustraße eine leblos im Becken treibende 24-Jährige gerettet. Auch die junge Frau wurde von einem Schwimmmeister reanimiert. Sie kam zur weiteren Untersuchung in ein Notfallkrankenhaus.

 

Weitere Informationen

Zwei Tote an der Ostseeküste im Nordosten

Am Wochenende sind im Nordosten zwei Menschen bei Badeunfällen ums Leben gekommen. In Warnemünde starb eine 70-jährige Frau, in Nienhagen wurde ein Mann tot geborgen. (16.7.2018) mehr

Pröbbower See: Taucher finden Leiche

Der seit Montagabend im Pröbbower See bei Jesendorf vermisste 38-jährige Schwimmer ist wahrscheinlich tot. Taucher bargen eine männliche Leiche aus dem Gewässer. (17.7.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 18.07.2018 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:37
Hamburg Journal
05:53
Hamburg Journal
02:24
Hamburg Journal

Hamburg hat gewählt

Hamburg Journal