Stand: 17.05.2019 09:16 Uhr

Ausbau des Bahnknotens soll die Umwelt entlasten

Bild vergrößern
Mehr Bahn, weniger Auto: Der Bund wünscht sich, dass 2030 fast 100 Millionen Kilometer weniger mit dem Auto gefahren werden.

Der Bund rechnet damit, dass in Hamburg künftig mehr Menschen vom Auto auf die Bahn umsteigen werden. Nach einem Papier des Verkehrsministeriums an den Hamburger Bundestagsabgeordneten und Verkehrspolitiker Christoph Ploß, das NDR 90,3 vorliegt, könnte es ab 2030 vier Millionen Autofahrten weniger pro Jahr geben als heute. Hintergrund der Prognose ist der geplante Schienennetzausbau im Großraum Hamburg. Ploß hatte sich nach den Zahlen beim Bundesverkehrsministerium erkundigt.

Die Menschen im Großraum Hamburg sollen nach dem Netzausbau 2030 fast 100 Millionen Kilometer weniger mit dem Auto fahren. Das entspricht einer Strecke, die 2.500 Mal um die Erde reicht. Stattdessen sollen sie laut einer Berechnung des Bundesverkehrsministeriums mit der Bahn fahren. Außerdem könnten Lastwagen im Großraum Hamburg 120 Millionen Kilometer weniger fahren.

Zwei Milliarden für den Eisenbahnknoten

Der Bund will nämlich rund zwei Milliarden Euro in den Eisenbahnknoten Hamburg investieren. Dazu gehören der S4-Ausbau Richtung Ahrensburg und ein neues Gleis im Hauptbahnhof. Darüber hinaus soll es eine Verbindungskurve in Harburg geben, damit die Züge von und nach Cuxhaven nicht die mehr die Fahrtrichtung wechseln müssen. Ploß freut sich über die Investition des Bundes: "Durch diese Investitionen in den Schienenverkehr leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz, verbessern die Mobilität der Bürger, bauen den öffentlichen Nahverkehr aus und stärken gleichzeitig den Wirtschaftsstandort Deutschland."

Weniger Autos, weniger CO2

Wenn die Menschen weniger Auto fahren, wird auch weniger CO2 produziert und damit die Umwelt geschützt. In Hamburg ist die Zahl der angemeldeten Autos jedoch im Vergleich zum Vorjahr um 11.000 auf rund 800.000 Autos gestiegen.

Weitere Informationen

Bahn: Hamburg-Berlin bald alle 30 Minuten

Die vielgenutzte Zugverbindung in die Hautpstadt wird ab 2021 deutlich ausgebaut: Zwischen Hamburg und Berlin sollen die ICE künftig im Halbstundentakt fahren. (07.05.2019) mehr

Kommentar: Verkehrswende bitter nötig

Die Entwicklung des Verkehrs in Hamburg wird ein Top-Thema für den Bürgerschaftswahlkampf. Doch die Verkehrswende wird sehr mühsam, meint Hendrik Lünenborg in seinem Kommentar. (20.04.2019) mehr

Gleisarbeiten in Hamburg planmäßig beendet

In Hamburg hat die Bahn die Gleisarbeiten planmäßig abgeschlossen. Die Erneuerung von Schienen, Schwellen und Weichen hatte den Zugverkehr im Norden mehr als eine Woche behindert. (02.01.2019) mehr

Umstrittene Pläne für Bahnhof in Harburg

Der Bahnhof Harburg soll für eine viertel Milliarde Euro umgebaut werden. Nahverkehrszüge nach Cuxhaven müssen dann nicht mehr wenden. Doch am Sinn der "Verbindungskurve Harburg" gibt es Zweifel. (31.01.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 17.05.2019 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:12
Hamburg Journal
02:04
Hamburg Journal
02:32
Hamburg Journal