Stand: 30.03.2020 16:44 Uhr  - NDR 90,3

Atemschutzmasken reichen trotz großer Lieferung nicht

Die Bundesregierung hat inzwischen 20 Millionen Atemschutzmasken an die Bundesländer geliefert. Diese würden nun auch von der Textil-Industrie hergestellt, teilte das Gesundheitsministerium am Montag mit. Trotzdem reichen die Lieferungen offenbar noch immer nicht aus - das zeigt eine Nachfrage bei Hamburger Behörden.

Bedarf für Schutzmasken größer als das Angebot

Wie viele der Atemschutzmasken in Hamburg angekommen sind, konnte die Hamburger Gesundheitsbehörde im Gespräch mit NDR 90,3 nicht genau sagen. Noch immer aber müsse sie genau abwägen, wie sie die Schutzmasken und die -kleidung verteilt. Denn nach wie vor sei der Bedarf größer als das Angebot.

Unsicherheit bei Kliniken und Pflegeeinrichtungen

Mundschutzmasken liegen auf einem Haufen. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB Foto: Hendrik Schmidt
Bislang müssen Hamburger Behörden Atemschutzmasken noch sehr stark einteilen.

Allerdings gebe es offenbar auch das Problem, dass einige Kliniken und Pflegeeinrichtungen deutlich mehr Schutzausrüstung anfordern, als sie eigentlich brauchen, hieß es aus Behörden-Kreisen. Ein Grund dafür ist nach Recherchen von NDR 90,3, dass eine große Unsicherheit darüber bestehe, welche Ausrüstung nur einmal verwendet werden darf und welche auch mehrfach, beispielsweise Schutzbrillen und hochwertige Atemschutzmasken. Ein weiteres Problem blieben auch in Hamburg unseriöse und überteuerte Angebote. Sie zu überprüfen, beschäftigt laut Gesundheitsbehörde mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Produktion von Schutzkleidung in Hamburg?

Möglicherweise könnten auch Hamburger Unternehmen in die Produktion von Schutzausrüstung einsteigen - das ist aber noch nicht spruchreif. Falls das Beispiel Österreich Schule macht, wird der Bedarf übrigens noch größer: Dort sind die Menschen inzwischen verpflichtet, beim Einkaufen eine Schutzmaske zu tragen.

Weitere Informationen
"FAQ" steht auf einem iPad. © panthermedia, Fotolia Foto: lamianuovasupermai

Coronavirus in Hamburg: Hier bekommen Sie Hilfe

Sie wohnen in Hamburg und haben eine Frage zum Coronavirus? Wir haben Ihnen eine Liste mit relevanten Informationen, Telefonnummern und Hilfemöglichkeiten zusammengestellt. mehr

Grafische Darstellung eines Coronavirus © COLOURBOX Foto: Volodymyr Horbovyy

Corona-Ticker: Neuinfektionen im Bund auf höchstem Wert seit Ende April

Das RKI meldet bundesweit fast 2.300 Neuinfektionen. Das ist der höchste Wert seit Ende April. Und: Maskenpflicht für Fans beim Drittliga-Auftakt von Hansa Rostock. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

"Coronavirus-Update" Der Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 30.03.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Visualisierung zeigt ein Konzept für eine autofreie Innenstadt am Jungfernstieg in Hamburg. © Freie und Hansestadt Hamburg

Kompletter Umbau des Jungfernstiegs erst 2022 fertig

Der Hamburger Senat will Autos aus der Innenstadt verbannen und den Jungfernstieg umbauen. Im Verkehrsausschuss der Bürgerschaft erklärte Verkehrssenator Tjarks, dass der vollständige Umbau später fertig wird als bislang bekannt. mehr

Passanten gehen am Bankhaus M.M.Warburg & CO vorbei. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Cum-Ex: Warburg Bank will sich offenbar äußern

Die Cum-Ex-Geschäfte der Warburg Bank waren Thema im Haushaltsausschuss. Nach Angaben der CDU will die Bank demnächst Stellung zu den umstrittenen Geschäften nehmen. mehr

Die Lichtzeichenanlagen vor dem Elbtunnel in Hamburg zeigen eine Sperrung der Anlage an. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

A7-Sperrung: Bauarbeiten haben begonnen

Noch bis Montag um 5 Uhr ist die Autobahn 7 voll gesperrt: Seit Freitagabend sind zwischen Hamburg-Volkspark und -Heimfeld Spezialfirmen mit Arbeiten beschäftigt. Auch der Elbtunnel ist dicht. mehr

Szene aus dem Spiel HSV - Düsseldorf © Witters Foto: Valeria Witters

Terodde und eine starke Abwehr: HSV besiegt Düsseldorf

Der Hamburger SV ist mit einem Sieg in die neue Zweitliga-Saison gestartet. Trainer Daniel Thioune stellte nach dem Pokal-Aus beherzt um und wurde für seine Entscheidungen belohnt. mehr