Stand: 31.05.2019 17:33 Uhr

Altonale: Das große Kultur- und Stadtteilfest

Am Freitagabend hat die 21. Altonale, Norddeutschlands größtes Kultur- und Stadtteilfest in Hamburg begonnen. Damit wird Altona nun wieder für zwei Wochen zur großen Bühne mit einem umfangreichen Kulturprogramm.

Lesungen, Performances, Balkon-Theater

Bekannte Autoren lesen im privaten Wohnzimmer oder auf einer Barkasse, Schauspieler machen Theater in einem Krankenhaus und Nachbarn zeigen Performances auf ihren eigenen Balkonen. Mehr als 200 solcher typischer Altonale-Veranstaltungen stehen auf dem Programm. Bekannte Autoren wie Sasa Stanisic und Jan Brandt sind dabei. Das Besondere: Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Die Besucherinnen und Besucher werden gebeten, so viel zu zahlen, wie sie möchten.

Stadtteil wird zur Galerie

Vor dem Altonaer Rathaus befindet sich wieder das Festivalzentrum. Außerdem wird der ganze Stadtteil zu einer Galerie, weil mehr als 50 Künstler ihre Arbeiten in den Schaufenstern der umliegenden Geschäfte ausstellen. Das Altonale-Motto ist in diesem Jahr "Reichtum". Dazu gibt es unter anderem am Sonntag an einer langen Tafel ein großes gemeinsames kostenloses Essen, das aus überschüssigen Lebensmitteln zubereitet wird.

Das internationale Festival der Straßenkünste "Stamp" mit Künstlern aus aller Welt findet in diesem Jahr am Abschlusswochenende vom 14. bis zum 16. Juni zeitgleich zum Straßenfest statt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 31.05.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:34
Hamburg Journal
02:14
Hamburg Journal
02:09
Hamburg Journal