Stand: 03.01.2018 15:00 Uhr

Altona will mehr Wohnungen bauen

Der Hamburger Bezirk Altona startet im neuen Jahr große Wohnungsbauprojekte. Nach Informationen von NDR 90,3 hat Hamburg dafür am künftigen Fernbahnhof Diebsteich ein Industriegrundstück gekauft. Zuletzt hatte das Eisenbahnbundesamt das Planfeststellungsverfahren für den Bahnhof genehmigt. Nach Angaben der Bahn soll der neue Bahnhof 2023 eröffnen.

Filetstück im neuen Quartier

Das fünf Hektar große Thyssen-Krupp-Grundstück an der Waidmannstraße, welches Hamburgs Liegenschaft erworben hat, gilt dabei als Filetstück des neuen Quartiers am Diebsteich. "Es ist ein sehr großes Grundstück und kann genutzt werden", sagte Altonas Bezirksamtsleiterin Liane Melzer (SPD), "einmal natürlich für Gewerbe aber sicherlich auch für Wohnungsbau." Der Standort von Thyssen-Krupp soll mit 50 Arbeitsplätzen umziehen.

Weitere Projekte in Ottensen und Othmarschen

Auch am alten Fernbahnhof Altona und in Ottensen entstehen derzeit zwei Wohnquartiere. Wie Melzer sagte, soll das sogenannte Kolbenschmidt-Gelände mit 670 Wohneinheiten und einem Handwerkerhof bis zum Jahresende fertig sein. Weitere 150 Wohnungen sollen demnach an der Baurstraße in Othmarschen und 70 an der Alten Sülldorfer Landstraße entstehen. Auch die Fläche des abgebrannten Bahrenfelder Forsthauses wird bebaut. Im alten Jahr genehmigte der Bezirk 1.560 Wohnungen - vom Senat verlangt sind 1.500. In diesem Jahr könnten es nach Informationen von NDR 90,3 noch mehr werden.

Weitere Informationen

Diebsteich: Neuer Bahnhof für weniger Kunden?

Durch die geplante Verlegung des Fernbahnhofs Altona nach Diebsteich sind unterm Strich 62.000 Bürger schlechter angebunden. Das berichtet der "Spiegel" - und zieht den Vergleich zu "Stuttgart 21". (03.11.2017) mehr

Urteil: Mietpreisbremse in Hamburg unwirksam

Die Mietpreisbremse in Hamburg ist unwirksam. Nachdem ein Mieter die überhöhte Miete vom Vermieter zurückforderte, entschied das Amtsgericht Altona zugunsten des Vermieters. (02.06.2017) mehr

Wohnungsbau: Hamburg schafft die 10.000er Marke

In Hamburg ist die Zahl der Baugenehmigungen nach Informationen von NDR 90,3 kräftig angestiegen. Die meisten Wohnungen entstehen in Wandsbek. Nun werden aber die Grundstücke knapp. (19.09.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 03.01.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:20
Hamburg Journal

Terrorhelfer Motassadeq abgeschoben

15.10.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:02
Hamburg Journal

Rolling-Stones-Freikarten: Staatsrätin geht

15.10.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:15
Hamburg Journal

58-jähriger Fußgänger durch Raser getötet?

15.10.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal