Stand: 12.06.2019 07:44 Uhr

Altglas-Abholen als Geschäftsidee

Mehrab Karimi ist ein "Recyclehero". Der 25-Jährige arbeitet für das gleichnamige Startup-Unternehmen. Die Geschäftsidee ist simpel: Abholung von Altglas und Altpapier - mit dem Lastenrad. 20 Kilogramm Altglas wegschaffen lassen kostet 8 Euro. 20 Kilo Altpapier 12 Euro. Bisher gibt es das Angebot nur für Geschäftskunden in der Hamburger Innenstadt, vor allem für Cafés und Restaurants.

Recyclehero auf einem Lastenfahrrad

Recyclehero: Start-up mit sozialem Anspruch

Hamburg Journal -

Die Geschäftsidee des Hamburger Start-ups "Recyclehero": Abholung von Altglas und Altpapier mit dem Lastenrad durch Geflüchtete oder Langzeitarbeitslose.

4,25 bei 16 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Per Crowdfunding-Kampagne im Internet sammelt "Recyclehero" aber gerade Geld ein, um den Geschäftsbereich vergrößern zu können. Es sollen weitere Lastenräder angeschafft und mehr Mitarbeiter eingestellt werden.

Jobs für Geflüchtete oder Langzeitarbeitslose

Entstanden ist die Idee nach einem feucht-fröhlichen Abend in der Wohngemeinschaft von Mitgründer Alessandro Cocco. Eigentlich ist er in der Finanzbranche tätig, hatte dann aber zusammen mit seiner Freundin den Wunsch, sich unternehmerisch und sozial zu engagieren. "Wir wollten mit dem Abholservice nicht einfach irgendjemanden beschäftigen", sagt Cocco. "Sondern Menschen, die sonst Schwierigkeiten haben auf dem Arbeitsmarkt, also Geflüchte, Langzeitarbeitslose, Obdachlose."

Nadine Herbrecht und Alessandro Cocco vom Hamburger Start-up "Recyclehero" sitzen auf einem Lastenrad. © NDR

Start-up entsorgt Altpapier per Lastenrad

NDR 90,3 -

Sie entsorgen Altpapier und Altglas per Lastenrad: NDR 90,3 Moderatorin Jacqueline Heemann spricht mit Nadine Herbrecht und Alessandro Cocco vom Hamburger Start-up "Recyclehero".

5 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Mehrab Karimi ist vor einem Jahr aus dem Iran nach Deutschland gekommen. Der 400-Euro-Job auf dem Fahrrad hilft ihm bei der Eingewöhnung in Hamburg. "Es ist das erste Mal, dass uns jemand so unterstützt, dass wir dabei noch Menschen unterstützten, denen es nicht so gut geht", sagt die Gastronomin Elisa Jessen. "Und dabei haben wir noch den Vorteil, dass unsere Kisten hier abgeholt werden."

Langfristige Perspektive ist das Ziel

Mit dem Abholen von Altglas und Altpapier ist die Geschäftsidee noch nicht vollendet. Die Gründer wollen ihren Mitarbeitern eine langfristige Perspektive ermöglichen. Mit finanzieller, aber auch gesellschaftlicher Teilhabe. "Sie bekommen bei uns die Möglichkeit, über Workshops oder Abendessen unsere Kunden kennenzulernen und andersherum", sagt Nadine Herbrich, Mitgründerin "Recyclehero". "So können sich dann neue Potenziale, Freundschaften oder berufliche Netzwerke entwickeln können."

Ab dem Sommer sollen auch Privathaushalte von der Arbeit der "Recycleheroes" profitieren können.

Weitere Informationen
02:39
Hamburg Journal

Startup setzt auf Handtücher aus Holz

Hamburg Journal

Ein kuscheliges Handtuch aus Holz? Eine junge Ottenser Firma hat sich genau das vorgenommen und will für jedes verkaufte Handtuch neue Bäume pflanzen. Video (02:39 min)

StadtRad: 20 Lastenpedelecs zum Ausleihen

Das Leihfahrradsystem StadtRAD in Hamburg erweitert seine Flotte um 20 elektrisch unterstützte Lastenräder. Mit ihnen können Lasten von bis zu 60 Kilogramm befördert werden. (05.04.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 12.06.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:43
Hamburg Journal
09:33
Hamburg Journal 18.00
02:15
Hamburg Journal