Foyerkonzert

123. NDR Kultur Foyerkonzert mit dem Klavierduo Haufe Ahmels

Sonntag, 06. Juni 2021, 18:00 bis 19:00 Uhr

Friederike Haufe und Volker Ahmels sitzten gemeinsam am Klavier und lächeln sich an © Oliver Borchert Foto: Oliver Borchert

Schleswig-Holstein Musikfestival, Musiksommer Mecklenburg-Vorpommern, Internationales Klavierduo Festival Bad Herrenalb, Klavierfest Ammersee, Festival "Tons Voisins" in Albi. Konzertreisen nach Frankreich (Paris, Marseille), Österreich (Wien), Dänemark (Odense), Spanien (Teneriffa), Polen (Pila), in die Tschechische Republik (Prag und Theresienstadt), die Niederlande (Amsterdam) und die USA (Los Angeles, Philadelphia, Cleveland, San Diego und Washington) - die Liste der Auftrittsorte des Klavierduos Friederike Haufe & Volker Ahmels ist lang und international.

VIDEO: NDR Kultur Foyerkonzert mit dem Klavierduo Haufe & Ahmels (67 Min)

Bereits als Jugendliche lernten sich Friederike Haufe und Volke Ahmels kennen. Während des Klavierunterrichtes bei Bernhard Wambach. Der für seine Interpretationen zeitgenössischer Musik international bekannte Pianist und spätere Professor an der Folkwang Universität der Künste in Essen verstand es, in den beiden jungen Pianisten ein außergewöhnlich tiefgehendes und bleibendes Interesse für die Musik des 20. Jahrhunderts zu wecken.

Mit wachem politischen Geist

Haufe und Ahmels verstehen sich durchaus auch als politische Künstler. So taten sie sich im Jahr 1996 zum Klavierduo zusammen, um ihr internationales Debüt in Israel und in den den palästinensischen Autonomiegebieten zu geben. Sie spielten in beiden Teilen Jerusalems, in Tel Aviv und Haifa, ebenso wie in Betlehem und Ramallah. Auf dem Programm: Klavier zu vier Händen aus Klassik und Romantik. Später nahmen sie auch Werke für zwei Klaviere in ihr Repertoire auf, wie Mozarts gesamtes Opus für diese Besetzung oder Bachs Klavierkonzert C-Dur BWV 1061, das sie zusammen mit dem Kammerorchester der Mecklenburgischen Staatskapelle im Schweriner Theater zur Aufführung brachten.

Engagement für verfemte Komponistinnen und Komponisten

Ehemals "verfemte" und verfolgte Musiker-Persönlichkeiten spielen im Repertoire des Klavierduos Haufe & Ahmels eine zentrale Rolle. Die weltweite Recherche und "Entdeckung" von Komponistinnen und Komponisten und deren Werken, die durch das Nazi-Regime an der Ausübung ihrer Kunst gehindert, ins Exil getrieben oder in Konzentrations- oder Vernichtungslager deportiert und getötet wurden, bildet einen wesentlichen Schwerpunkt im Leben des Klavierduos.

Maßgebliche Anregung für die intensive Beschäftigung mit dem damals kaum beachteten Thema der "verfemten Musik" erhielten sie 1998, als sie in Israel erstmals der Pianistin Edith Kraus begegneten. Sie war die jüngste Studentin in Artur Schnabels Meisterklasse in Berlin und begann später in Prag eine aussichtsreiche Karriere. 1943 wurde sie in das KZ Theresienstadt verschleppt. Dort zählte sie zu den bedeutendsten Musikerinnen. Bis zu ihrem Tode im Jahr 2013 blieben Friederike Haufe und Volker Ahmels in regem Austausch mit ihr.

Moderation: Ludwig Hartmann

Das Programm

Dick Kattenburg
Melodie
Dick Kattenburg
Deux Valses à quatre mains (Ausschnitte)
Dick Kattenburg
Suite pour piano à quatre mains
Ingolf Dahl          
Four Intervals
Erwin Schulhoff
"Ironien" op. 34 (Ausschnitte)
Alexandre Tansman
La Danse de la Sorcière - aus: "Le Jardin du paradis"

Friederike Haufe Klavier
Volker Ahmles Klavier

Aufzeichnung vom 3. Juni 2021 im Radiohaus des NDR in Hamburg

Weitere Informationen
Zwei Musiker im Senegal spielen Kora (links) und Djembe (rechts) im Gegenlicht vor untergehender Sonne. © picture-alliance / dpa

Welt der Musik

Hochkarätige Künstler sind regelmäßig hautnah zu erleben. mehr

Weitere Informationen
Tournee: mit Arabella Steinbacher in Frankfurt © NDR Sinfonieorchester

Konzerte und Opern auf NDR Kultur

Hier verpassen Sie kein Konzerthighlight! Eine Übersicht der kommenden musikalischen Höhepunkte auf NDR Kultur. mehr

NDR Kultur App Themenbilder

NDR Klassik

Sollten Sie einmal ein Konzerthighlight auf NDR Kultur verpasst haben, finden Sie hier eine Übersicht der musikalischen Höhepunkte, die nachgehört werden können. mehr