Sonntagsstudio

Der Norden liest: "Daheim" - der neue Roman von Judith Hermann

Sonntag, 23. Mai 2021, 20:00 bis 22:00 Uhr

Judith Hermann, deutsche Schriftstellerin, geb. 1970 in Berlin  Foto: Juergen Bauer
Schriftstellerin Judith Hermann.

Kurz bevor sich entscheidet, wer in diesem Jahr den Preis der Leipziger Buchmesse bekommt, besucht uns eine der Nominierten im Sonntagsstudio: Judith Hermann, die große, geheimnisvolle Schriftstellerin, über deren Bücher sich die Kritiker immer so herrlich zerstreiten können, stellt uns ihren gerade erschienenen Roman "Daheim" vor. Er erzählt die Geschichte eines Aufbruchs, eines Neuanfangs vor norddeutscher Kulisse. Kann ich hier heimisch werden, fragt sich die Ich-Erzählerin, oder soll ich weiterziehen? Wir sprechen mit Judith Hermann über die Sehnsucht nach dem guten Leben.

Moderation: Katja Weise

Weitere Informationen
Pusteblume im Wind vor blauem Himmel © picture alliance / Zoonar Foto: Waldemar Thaut
75 Min

Bücher voller Sehnsucht

Wir sprechen unter anderem über Judith Hermanns neuen Roman "Daheim" und mit Sven Regener über das Bittersüße in der Kunst. 75 Min

Buchcover Judith Hermann: "Daheim" © S. Fischer

NDR Buch des Monats Mai: "Daheim" von Judith Hermann

Mit "Daheim" legt Judith Hermann ihren zweiten Roman vor: ein mit sehnsuchtsvoller Sprache erzähltes Märchen. mehr

Judith Hermann, deutsche Schriftstellerin, geb. 1970 in Berlin  Foto: Juergen Bauer
1 Min

"Daheim" von Judith Hermann: Unser Buch des Monats im Mai

1998 debütierte Hermann mit ihrem Erzählband "Sommerhaus, später". Marcel Reich-Ranicki outete sich als Fan ihrer Bücher. 1 Min

NDR Kultur Livestream