Sonntagsstudio

Der Norden liest: Lutz Seiler

Sonntag, 28. Juni 2020, 20:00 bis 22:00 Uhr

Lutz Seiler sitzt an einem Tisch auf der Bühne des Rolf-Liebermann-Studios. © NDR Foto: Birgit Laabs
Das Manuskript vor Augen, das Publikum im Kopf: Lutz Seiler im Rolf-Liebermann-Studio in Hamburg.

Wie so viel andere Abende, denen wir mit Vorfreude entgegengefiebert hatten, musste auch unsere Greifswalder Veranstaltung mit Lutz Seiler ausfallen. Sein neuer Roman ist aber so wichtig, dass wir unverdrossen über ihn sprechen wollen – im Studio, ohne Publikum und doch mit aller denkbaren Intensität. "Stern 111" – im März mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet – erzählt bildhaft-elegant von den Nachwendejahren in Ost und West. "Für mich ist das ein Abenteuerroman", sagt Lutz Seiler. Vor allem erzählt er vom Abenteuer des Aufbruchs, vom Wagnis, einen eigenen Weg zu gehen. Lange hat Lutz Seiler an seinem Roman gearbeitet. "Jetzt", sagt er, "stimmt alles."

Lutz Seiler liest eindringlich aus "Stern 111" – und noch ehe die letzte Silbe verklingt, meint man, den rauschenden Applaus des imaginären Publikums zu hören…

Moderation: Ulrich Kühn

In Kooperation mit dem Koeppenhaus Greifswald.

NDR Kultur Livestream