ARD Radio Tatort

Nur Du

Sonntag, 14. November 2021, 19:00 bis 20:00 Uhr

Ein Kriminalhörspiel von Sabine Stein

Dem LKA Hamburg wird ein Video zugeschickt: Es zeigt einen verängstigten Mann, der einen Sprengstoffgürtel trägt. Die Bildunterschrift: „In 25 Stunden ist er tot.“ Kommissar Döring fühlt sich persönlich angesprochen, da die Geisel im Zentrum einer eigenen, erst kurz zurückliegenden Ermittlung stand. Es handelte sich um einen Überfall auf einen Supermarkt. Einer der mutmaßlichen Täter wurde schnell gefasst, beteuerte beharrlich seine Unschuld; er erhängte sich in der U-Haft. Döring vermutet einen Zusammenhang zwischen dem damaligen und dem aktuellen Fall. Geht es jetzt um Rache? Döring wird von Zweifeln und Schuldgefühlen geplagt und gerät bei seinen eigenwilligen Ermittlungen zusehends in ein gefährliches Fahrwasser.

Mit Sandra Borgmann (Bettina Breuer), Matthias Bundschuh (Justus Döring), Barbara Auer (Yvonne Kleefisch), Benjamin Utzerath (Frank Simoneit), Marek Harloff (Marcel Koppka), Idil Üner (Neda Abidi), Rafael Stachowiak (Sava), Achim Buch (Fiedler), Mirco Kreibich (Pitic), Peter Davor (Camil Barbu), Lisa Hagmeister (Jessie Weiß), Peter Kaempfe (Hardy), Michael Weber (Schiller), Markus John (Ludo Baumann), Benjamin Kramme (Bruns), Marion Gretchen Schmitz (Verkäuferin), Beate Kiupel (Angestellte), Wolf-Dietrich Sprenger (Wirt Kneipe) und Simon Hastreiter (Polizeistreife/Anrufer)
Technische Realisation: Sven Kohlwage, Corinna Gathmann und Angelika Körber
Regie: Andrea Getto
Produktion: NDR 2021

 

Weitere Informationen
Karte NDR

Der ARD Radio Tatort im Norden

Jedes Jahr ein neuer Fall mit dem norddeutschen Team für den ARD Radio Tatort. Informationen zu den Ermittlern und allen bisherigen Fällen finden Sie auf dieser Seite. mehr

Cover: NDR Hörspiel Box © Photocase Foto: busdriverjens

Hörspiele

Egal ob Krimi oder Komödie, Audioexperiment oder eine bewegende Story – hier finden Sie ein passendes Hörspiel für Ihre Stimmung. mehr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Krimis

Hörspiele

Mehr Kultur

Eine Frau und ein Mann fahren im Rollstuhl durch eine Einkaufspassage © Max Ophüls Festival Foto: Max Ophüls Festival

Inklusion im Film: Mehr Hürden als Brücken

Um einen Film mit Menschen mit Behinderung in der Hauptrolle umzusetzen, zeigten Studierende aus Hamburg außergewöhnliches Engagement. mehr