Das Konzert

Crossing Borders - "Es kann ja nicht immer so bleiben“

Montag, 07. Juni 2021, 20:00 bis 22:00 Uhr

Das Denkmal Ludwig van Beethovens vor strahlend blauem Himmel. © picture alliance / Peter Schickert Foto: Peter Schickert
Das Denkmal Ludwig van Beethovens vor strahlend blauem Himmel, im Hintergrund die Dänische und Deutsche Flagge (Montage) © picture alliance, Colourbox Foto: Peter Schickert, Eugen Wais
Die Feierlichkeiten zum 250. Geburtstag Beethovens und zur friedlichen Grenzziehung werden nun nachgeholt.

2020 wurde der 100. Jahrestag der friedlichen Grenzziehung zwischen Dänemark und Deutschland gefeiert. Diese Grenze hat den Süden Jütlands zu einem Teil Dänemarks werden lassen in einer Region, die viel gemeinsame Geschichte und Kultur gerade in ihrer Grenzregion teilt.

Deutsch-dänische Freundschaft

Ganz im Geist der deutsch-dänischen kulturellen Freundschaft haben zwei etablierte Festivals für Kammermusik in Deutschland und Dänemark die Initiative für eine neue, grenzübergreifende Zusammenarbeit ergriffen: Das "Kammermusikfest Sylt" und das "Klassiske Dage Holstebro International Music Festival" wollten schon im vergangenen Jahr einen gemeinsamen Beitrag zu den Grenzziehungsfeierlichkeiten leisten. Das wird nun im Sommer 2021 nachgeholt - und gleichzeitig der 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens nachgefeiert.

Kammermusik für Flöte und Streicher

Nach einem Jahr, das Distanz, geschlossene Grenzen und nicht zuletzt zahlreiche abgesagte Konzerte gebracht hat, gilt das Motto aus August von Kotzebues Gedicht "Es kann ja nicht immer so bleiben". Es hatte bereits den deutschen Komponisten Friedrich Kuhlau, der lange Jahre Hofkomponist in Kopenhagen war, zu Variationen für Soloflöte inspiriert. Außerdem stehen ein Streichtrio und Variationen des Jubilars Beethoven auf dem Programm, ein Flötenquartett von dessen Zeitgenossen Ferdinand Ries, eine Serenade von Max Reger und zwei Liedbearbeitungen von Carl Nielsen.

International besetztes Ensemble

Das Ensemble setzt sich zusammen aus den künstlerischen Leitern der beiden Festivals, der Flötistin Janne Thomsen und dem Cellisten Claude Frochaux, sowie zwei weiteren, international anerkannten Musikern, dem französischen Geiger Nicolas Dautricourt und dem rumänischen Bratschisten Razvan Popovici.

Eine Sendung von Christiane Irrgang

Das Programm

Max Reger
Serenade G-Dur op. 141a
Carl Nielsen 
'Tro og håb spiller' und 'Tågen letter' aus der Schauspielmusik zu "Die Mutter"
Ludwig van Beethoven
Streichtrio c-Moll op. 9 Nr. 3
Ludwig van Beethoven
Variationen über 'Reich mir die Hand, mein Leben' aus Mozarts "Don Giovanni"
Friedrich Kuhlau
"Es kann ja nicht immer so bleiben", Variationen für Flöte solo
Ferdinand Ries
Flötenquartett d-Moll WoO 35 Nr. 1

Janne Thomsen Flöte
Nicolas Dautricourt Violine
Razvan Popovici Viola
Claude Frochaux Violoncello

Aufzeichnung des Dänischen Rundfunks vom 26.05.2021 in Løgumkloster

Weitere Informationen
Das NDR Elbphilharmonie Orchester mit Janine Jansen, Violinistin spielt in der Musik- und Kongresshalle das Voreröffnungskonzert des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF) © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Das Konzert

Sinfonisches, Konzertantes, Kammermusik - am Montag senden wir Konzertmitschnitte von den Bühnen Norddeutschlands. mehr

Weitere Informationen
Tournee: mit Arabella Steinbacher in Frankfurt © NDR Sinfonieorchester

Konzerte und Opern auf NDR Kultur

Hier verpassen Sie kein Konzerthighlight! Eine Übersicht der kommenden musikalischen Höhepunkte auf NDR Kultur. mehr

NDR Kultur App Themenbilder

NDR Klassik

Sollten Sie einmal ein Konzerthighlight auf NDR Kultur verpasst haben, finden Sie hier eine Übersicht der musikalischen Höhepunkte, die nachgehört werden können. mehr