Stand: 07.08.2020 12:19 Uhr

Festspiele MV: Freiluft-Konzerte mit Waldhorn-Quartett

Nachdem zunächst alle Konzerte wegen der Corona-Krise abgesagt werden mussten, nimmt der Festspielsommer in Mecklenburg-Vorpommern wieder Fahrt auf - und das mit ganz besonderen Konzert-Formaten. Zu kostenlosen Platz-Konzerten lädt das Festival an diesem Wochenende ein: mit einem exzellenten Waldhorn-Ensemble um den Festspiel-Preisträger Christoph Eß. Insgesamt 13 Mal wird das german hornsound Quartett im ganzen Land auf Kirch- und Marktplätzen auftreten und jeweils eine halbe Stunde für Besucher und Passanten spielen. Auftakt war am 6. August auf dem Kirchhof in Beidendorf in Nordwestmeckenburg.

von Karin Erichsen

Das german hornsound Hornquartett © Karin Erichsen/NDR Foto: Karin Erichsen
Die vier jungen Hornisten vom german hornsound Quartett haben sich vor zehn Jahren zusammengetan.

Dass an einem Donnerstagvormittag so viele Besucher zu einem Horn-Konzert in das kleine Beidendorf bei Wismar kommen würden, war auch für die Musiker eine Überraschung. Als sie in das Dorf einfuhren, hätten sie mit nicht mehr als zehn Besuchern gerechnet, sagt der Hornist Christoph Eß. Zu Konzertbeginn hatten dann aber fast 100 Gäste im Schatten der Linden auf dem Kirchhof Platz genommen. Die Kirchengemeinde hatte bequeme Stühle aufgestellt, ein Lüftchen wehte - so ließ sich die Hornmusik genießen.

Buntes Programm vom german hornsound Quartett

Die vier jungen Hornisten, die sich vor zehn Jahren nach dem gemeinsamen Studium in Stuttgart zum german hornsound Quartett zusammengetan haben, spielten ein unterhaltsames Programm mit Jagdmusik, Opernchören, Volksliedern und eigenen Arrangements. Viele Stücke entnahmen sie den "Grünen Heften für Waldhornquartette", einer Sammlung aus dem 19. Jahrhundert, die Christoph Eß eine "Bibel für Hornensemble" nennt. "Darin findet sich etwas für jeden Anlass und wir werden von den etwa 50 guten Arrangements bei jedem Konzert eine bunte Mischung spielen und auch eigene Bearbeitungen präsentieren", kündigt der Hornist an. Bei einem Konzert von 30 Minuten sei ohnehin programmatisch kein "roter Faden" zu verfolgen, da könne man ein bisschen experimentieren. Dabei bleibt auch Raum für Spontaneität: So bekam beim ersten Platz-Konzert in Beidendorf der langjährige Bürgermeister der Gemeinde zur Freude aller ein Ständchen zu seinem Geburtstag.

Konzerte auch an kleinen Orten

Das german hornsound Hornquartett © Karin Erichsen/NDR Foto: Karin Erichsen
Mit viel Abstand wegen der Corona-Regeln: In Beidendorf kamen fast 100 Besucher zum kostenlosen Platz-Konzert am Donnerstag.

Ein Horn-Quartett sei im Übrigen bestens geeignet für Freiluft-Konzerte, betont Christoph Eß, weil Bläser auch ohne Verstärkung große Plätze mit Musik füllen können. Deshalb sei sein Ensemble auf die Festspiele zugegangen und war dort sofort auf offene Ohren gestoßen. "Innerhalb weniger Tage haben wir die kleine Platz-Konzertreihe verabredet", erzählt Eß, der als Preisträger mit dem Festival seit vielen Jahren verbunden ist.

Das german hornsound Hornquartett © Karin Erichsen/NDR Foto: Karin Erichsen

AUDIO: Kostenlose Platzkonzerte der Festspiele MV (3 Min)

Besucher sind froh, wieder Konzerte besuchen zu können

Die Festspiele griffen die Idee des german hornsound Quartetts dankbar auf, denn nachdem nun wieder Konzerte - mit Einschränkungen aus Infektionsschutzgründen - möglich sind, wollte das Festival rasch ein attraktives Alternativprogramm zum ursprünglich geplanten Festspielsommer vorlegen. "Da war uns wichtig, auch in den kleinen Orten präsent zu sein, wie in den vergangenen 30 Jahren", sagt Festspiel-Sprecher Christian Kahlstorff. So reist das Horn-Ensemble zum Beispiel auch noch nach Rehna, Bergen, Dargun, Anklam und Waren. Die Leute seien froh, dass der Konzertbesuch wieder möglich ist. "Alle halten sich an die Abstandsregeln, alle tragen Masken und haben großes Verständnis für die Einschränkungen, wie zum Beispiel fehlendes Catering."

Das Festival gehe kreativ mit der veränderten Situation um, betont Kahlstorff. Schnell wurden neue Formate entwickelt, die beim Publikum gut ankommen. Auch die Besucher in Beidendorf waren vom ersten Platz-Konzert mit dem german hornsound sehr angetan.

Weitere kostenlose Platz-Konzerte mit dem german hornsound Quartett:


Freitag, 07.08.2020:
13:30 Uhr, Warnemünde, Leuchtturm Vorplatz
16:30 Uhr, Rehna, Klosterinnenhof

Sonnabend, 08.08.2020
10:30 Uhr, Stralsund, Gewerkschaftshaus (Alter Markt)
13:00 Uhr, Bergen, Marktplatz
15:30 Uhr, Binz, Kurpark
17:30 Uhr, Sellin, Arcona Living

Sonntag, 09.08.2020
11:00 Uhr, Dargun, Freitreppe der Klosteranlage
13:30 Uhr, Anklam, Rathaus (Marktplatz)
15:30 Uhr, Mölln (17389), Pfarrgarten
16:30 Uhr, Waren (Müritz), Marktplatz

Weitere Informationen
Impressionen vom Auftakt der Festspiele MV in der Saison 2017 am 17.06.2017 in der St-Georgen-Kirche in Wismar. © NDR Foto: Christian Kahlstorff

Festspiele MV 2020: "30 Mal anders"

Feine Kammermusik statt großer Sinfonien, Solisten statt Orchester - die Festspiele MV waren in diesem Sommer anders als geplant, "30mal anders". Abschlusskonzert war am Sonnabend in Wismar. mehr

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern.

Kultur trotz Corona: Festivals in Mecklenburg-Vorpommern

Aufgrund der Corona-Krise fallen in diesem Sommer alle Festivals aus. Der NDR bietet ein Alternativ-Programm. Übersicht der Aktionen in Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Eine Cellistin sitzt auf einer grünen Wiese - im Hintergrund ist ein See zu sehen. © Felix Broede

Kammermusik prägt den Rügener Festspielfrühling 2021

Der Rügener Festspielfrühling hat sein Programm für 2021 bekannt gegeben. Mit dabei: US-Pianist Kit Armstrong. Das Armida Quartett übernimmt die künstlerische Leitung. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Kulturjournal | 06.08.2020 | 19:00 Uhr

Mehr Kultur

OliverMasucci als Rainer Werner Fassbinder mit Eva Mattes als Brigitte Mira - Szene aus dem Film "Enfant terrible" von Oskar Roehler © BavariaFilmproduktion

"Enfant Terrible": Fassbinder-Biografie von Oskar Roehler

Seinerzeit war er der kontroverseste, produktivste und bedeutendste Filmemacher im Nachkriegs-Deutschland: Rainer Werner Fassbinder. mehr

Bühnenszene: In einem Kubus ohne Wände, der in einem schmucklosen schwarzen Raum steht, sitzen drei Protagonisten: im Vordergrund Julia Keiling als Inès, hinten links Christina Berger (Estelle), hinten rechts Frank Wiegard als Garcin. © Meck. Staatstheater Schwerin Silke Winkler

"Geschlossene Gesellschaft": Kammerstück aus neuer Perspektive

In der Dreierkonstellation des Kammerstücks von Sartre wird jeder dem anderen zum Folterknecht. Die Inszenierung verblüfft durch einen Perspektivwechsel. mehr

Wandbild mit stilisierten Bäumen, Tieren und Wegen von Hanning Bruhn an einem Plattenbau in Schwerin © Landeshauptstadt Schwerin

Streit um Wandbild "Freizeit und Lebensfreude" in Schwerin

Wegen Abriss muss Hanning Bruhns Wandbild von der Lankower Berufsschule verschwinden. Soll es umziehen und wenn ja: wohin? mehr

Schauspielerin Julia Effertz ist Deutschlands erste Intim-Koordination am Filmset © dpa Foto: Horst Galuschka

Neuer Job beim Film: Intim-Koordinatorin bei Sexszenen

Beim Filmfest Hamburg hat Deutschlands erste Intim-Koordinatorin Julia Effertz ihre Arbeit beim Film in einem Vortrag vorgestellt. mehr