Stand: 17.06.2019 12:19 Uhr

Festspiele MV: Vinnitskaya überzeugt beim Auftakt

von Karin Erichsen

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern sind am Wochenende in ihre Konzertsaison gestartet. Das NDR Elbphilharmonie Orchester hat am Sonnabend unter Leitung von Krzystof Urbanski das Eröffnungskonzert in der Georgenkirche Wismar gespielt. Rund 2.000 Besucher kamen am Sonntag zum Kinder- und Familienfest nach Hasenwinkel.

Bild vergrößern
Festspielintendant Markus Fein begrüßt das Publikum in der Wismarer Georgenkirche.

Große Orchester, gefeierte Solisten, junge Talente und erstklassige Chöre - diese Mischung macht die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern aus. Beim Auftaktkonzert in der Georgenkirche Wismar konnten die Besucher alles auf einmal erleben. Der Jugendkammerchor des Schweriner Musikgymnasiums eröffnete den Abend mit der Cellistin Harriet Krijgh. Als Preisträgerin des Sommers prägt sie das Programm des Festivals in den nächsten drei Monaten entscheidend mit. Die Festspiel-Ouvertüre, ein Auftragswerk des australischen Komponisten Graeme Koehne, empfahl den Konzertgästen schon mal ein Motto für den Sommer: "Float Like A Butterfly" - schwebe wie ein Schmetterling - nach dem Zitat der Boxlegende Muhammad Ali.

Anna Vinnitskaya überzeugt mit Schostakowitschs Klavierkonzerten

Bild vergrößern
Die Pianistin Anna Vinnitskaya wurde als Solistin des Abends vom Publikum gefeiert. Sie interpretierte beide Klavierkonzerte von Dmitri Schostakowitsch.

Nach diesem Auftakt setzte sich der Abend mit beiden Klavierkonzerten von Dmitri Schostakowitsch beschwingt fort. Als Solistin wurde Anna Vinnitskaya vom Publikum gefeiert. Die Interpretation russischer Klavierkonzerte läge ihr im Blut, sagte die in Rostow aufgewachsene Pianistin im Pausengespräch mit NDR Kultur. Dabei müsse sie nicht erst länger "nach der Wahrheit" suchen.

Schostakowitschs Klavierkonzerte leben von einem abwechslungsreichen Stilmix musikalischer Effekte und wahnwitzig virtuoser Kapriolen. Sie haben aber auch wunderschöne lyrische Passagen, die Vinnitskaya auskostete. Highlight des ersten Klavierkonzerts war der Dialog von Klavier und Trompete. Der Solist an der Seite der Pianistin war Guillaume Couloumy, der erste Solo-Trompeter des NDR Elbphilharmonie Orchesters. Das Orchester spielte nach der Pause noch Tschaikowskys 4. Sinfonie - insgesamt ein Programm, das bei den Gästen des Eröffnungskonzerts großen Zuspruch fand und Lust auf weitere Konzertbesuche bei den Festspielen machte.

Schloss Hasenwinkel: 2.000 Besucher beim Kinder- und Familienfest

Und so kamen gleich am nächsten Tag mehr als 2.000 Besucher in den Garten von Schloss Hasenwinkel, wo das Festival jährlich zum Saisonstart sein großes Kinder- und Familienfest feiert. Auf fünfzehn Bühnen im gesamten Schlossgarten waren Musiker verschiedener Genre zu erleben. Besonders beliebt war die Bigband des Schweriner Musikgymnasiums auf einer Wiesenbühne, die mit mitreißendem Jazz, Funk und Rock'n'Roll die Besucher zum Tanzen animierte.

Bild vergrößern
Das Trio "Body Rhythm Factory" auf der Waldbühne war einer der Publikumsmagneten und besonders bei Kindern beliebt.

Das Percussion-Trio Body Rhythm Factory war ein Publikumsmagnet. Die drei Musiker spielten nicht nur klassische Schlaginstrumente, sondern trommelten auch auf Blecheimern und Pappkartons. Kinder konnten mitmachen und auf einer Waldlichtung mit Metalldeckeln, Flaschen, Hölzern und Plastikrohren Töne und Klänge produzieren.

Auf der Hauptbühne führte der Moderator Juri Tetzlaff durchs Programm. Dort begeisterten junge Orchestermusiker vom Deutsch-Polnischen Musikschulzentrum Stralsund die Besucher - unter anderem mit der "Peer-Gynt-Suite". Überhaupt dominierten junge Menschen der Region das Programm dieses Tages, darunter etliche Preisträger von "Jugend musiziert". Sie hatten große Teile ihres Publikums mitgebracht. So wurde das Familienfest in Hasenwinkel für das Festival ein Erfolg zum Saisonstart.

Weitere Informationen

Festspiele MV: Orte zum Klingen bringen

Mehr als 150 Veranstaltungen, viele Stars und ein spannendes Programm präsentieren die Festspiele MV 2019. Preisträgerin in Residence ist die Cellistin Harriet Krijgh. mehr

02:59
Nordmagazin

Cellistin Krijgh eröffnet Festspiele MV

Nordmagazin

Gemeinsam mit dem Jugendkammerchor des Schweriner Musikgymnasiums hat die Cellistin und diesjährige Preisträgerin in Residence, Harriet Krijgh, die Festspiele MV eröffnet. Video (02:59 min)

Detect-Festival: Klassik - jung und modern

Im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern wird in diesem Jahr erstmals das Detect Classic Festival stattfinden. Die Veranstalter möchten Klassik mit modernen Genres zusammenbringen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch unterwegs | 15.06.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Kultur

04:47
Kulturjournal
05:41
NDR Fernsehen
54:22
NDR Info