Expressionist Steffen Schwien: Bilder aus Feuer und Wasser

Stand: 19.10.2022 12:43 Uhr

Um den Expressionisten Steffen Schwien aus Söhren bei Malente reißen sich internationale Galerien von Dubai bis New York. Er ist Autodidakt und hat erst vor sechs Jahren angefangen zu malen. Ein Besuch im Studio.

Malerei hat Steffen Schwien nie gelernt oder studiert. Der Auslöser für seine Kunst war ein Sportunfall vor zwölf Jahren, der sein Leben auf den Kopf gestellt hat. Monatelang war nicht klar, ob er querschnittsgelähmt ist. "Die Wahrscheinlichkeit war sehr gering, dass ich jemals wieder laufen kann", sagt Schwien. "Ich hatte das Gefühl riesengroßes Glück und eine zweite Chance bekommen zu haben." In dem Moment, wo er den Unfall überlebt hatte, sei ihm das eigentlich schon bewusst gewesen.

Mit seiner Kunst will er etwas zurückgeben. Seine neuesten Werke sind Collagen mit Botschaften gegen Faschismus, Diskriminierung und Fremdenhass - hin zu mehr Menschlichkeit. "Ich bin in meiner künstlerischen Karriere an einem Punkt angekommen, wo ich finde, dass man mit seiner Kunst etwas erreichen kann", sagt Schwien. Seine Reichweite wolle er nutzen, um etwas Positives in der Welt zu bewirken.

Meditation ist der Schlüssel zu Schwiens Kunst

Steffen Schwien © NDR
Durch die zahlreichen Farbschichten wiegen Schwiens Werke bis zu 30 Kilogramm.

Bevor Steffen Schwien anfängt zu malen, kommt er erstmal zur Ruhe. "Wenn ich ins Studio gehe, dann sammele ich mich immer erst", sagt Steffen Schwien. Zehn bis 15 Minuten Meditation - bevor es losgehe. "Das ist für mich immer ganz wichtig, weil ich dann merke, welche Energien in diesem Moment da sind."

Dann komme der Prozess des Farbemischens, der mehrere Stunden in Anspruch nehme. "Dabei höre ich Musik, die zu der jeweiligen Situation und der Stimmung passt", sagt Schwien. "Ich fühle in diesem Moment, was in mir drin ist und was raus muss."

Bilder aus Feuer und Wasser

Seine Bilder, sagt Steffen Schwien bestehen aus den Elementen Wasser und Feuer. Bis zu zehn Schichten Akrylfarbe trägt er auf einem Bild auf. Die letzte Farbschicht verändert der Künstler mit einem Bunsenbrenner. Dadurch entstehen Blasen, die Farbe bricht auf und untere Schichten werden wieder sichtbar. Manchmal ist ein Bild in ein paar Tagen fertig, manchmal ist es ein Prozess, der Monate dauert. Jedes Bild erzählt eine persönliche Geschichte.

"Es gab schon die Fälle, wo jemand vor einem Bild stand und wirklich in Tränen ausgebrochen ist, weil er die emotionale Bedeutung hinter diesem Bild verstanden hat", sagt Schwien. "Das ist für mich das beste Gefühl überhaupt, weil ich weiß, dass das real ist." Weltweit sind seine Bilder zu sehen. Auch in seiner Galerie in Söhren bei Malente. Dort öffnet am 23. Oktober die neue Ausstellung mit dem Titel "Human".

Weitere Informationen
Mary Bauermeister mit einem "Linsenkasten" © picture alliance / dpa | Oliver Berg Foto: Oliver Berg

Kieler Kunsthalle zeigt "Kunstwelten der Mary Bauermeister"

Die Ausstellung präsentiert zahlreiche Werke von Mary Bauermeister in einer überbordenden Materialität. mehr

Installation von Grit Richter in der Ausstellung "Alchemie der Stadt" © Alchemie der Stadt

Ausstellung "Alchemie der Stadt": Zwischen Kloster und Jeansladen

Anfang des Jahres begann das Projekt, das fragt: Was bedeutet es, in Lübeck zu leben? Nun gibt es eine Ausstellung dazu. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 18.10.2022 | 19:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Ausstellungen

Eine Frau sitzt auf einem Stuhl und lächelt in die Kamera. Neben ihr stehen die Worte "Die Hauda & die Kunst" © NDR/ Flow

Kunstwissen to go - serviert von Bianca Hauda

Bianca Hauda serviert Kunstwissen in kleinen Happen: Porträts von Künstler*innen, deren Bilder und Werke in deutschen Museen zu sehen sind. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Ölgemälde von Köln bei Nacht im Mondschein. © picture alliance / akg-images | akg-images

Louis Douzette: Der Mondscheinmaler aus Barth

Vor 100 Jahren starb Louis Douzette in Barth. Das Vineta-Museum widmet ihm eine große Ausstellung: "Der Magier der Nacht". mehr