Skulpturen-Sommer in Bissee bereitet sich vor

Stand: 06.05.2021 17:37 Uhr

25 Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland, Dänemark und Serbien werden mehr als 35 Skulpturen und Plastiken beim Skulpturen-Sommer in Bissee, bei Bordesholm, präsentieren.

von Frank Hajasch

Auch der Skulpturen-Sommer in Bissee musste vergangenes Jahr aus bekanntem Grund pausieren. Aber nun soll es am 29. Mai definitiv losgehen. Wieder einmal wird das kleine Dorf zwischen Bordesholm und Preetz zum Gastgeber für die Open-Air-Schau. Auch die Kielerin Uschi Koch und der Hamburger Aurel Rückner sind dabei. Beide sind jetzt schon am Start und bauen vor Ort an ihrer Kunst.

Wenn abends die Kühe gegen halb sechs langsam den Abend einmuhen, sind andere hinterm Antikhof noch am Schaffen. Uschi Koch steht mit vollgeschmierter Hose und weißen Händen vor einem seltsamen Fabelwesen. Aurel Rückner rührt Gips. Die Zeit rennt, sagt er und lächelt - vielleicht ja auch, weil gerade mal die Sonne scheint: "Wir haben einfach zu knapp gerechnet."

Vorfreude auf den Skulpturen-Sommer steigt

Wieder verschwindet die Schaufel im 25 Kilo-Sack. Wie viel Gips er wohl schon in seiner drei Meter hohen Plastik verbaut, verklebt, verschmiert hat? Er rechnet: "Zehn Sack! Mit Wasser wiegen beide Figuren mehr als 300 Kilo." Darum kommen die Teile später auch auf Stahlplatten. Während der frisch angesetzte Gips zieht, klettert Aurel Rückner wieder hoch, aufs Baugerüst. Oben schauen drei ausmodellierte Köpfe in unterschiedliche Himmelsrichtungen. Sie erinnern an Wasserspeier gotischer Kathedralen.

Unterdessen haben sich am Ort der Kunst ein paar Radler versammelt. Dieter Treisch hat seine Ehefrau und Freunde aus Bordesholm hergelotst. Die Freude auf den Skulpturen-Sommer sei längst da: "Was die hier alles schaffen, so toll!" Karin Russ ist die Vorsitzende des Vereins "Skulptur in Bissee" und organisiert die eigentlich jährliche Schau. Dass es dieses Jahr, Ende Mai, wieder losgeht: Keine Frage! Und mit Blick auf das, was hier entsteht: Ihr gehe das Herz auf!

Aus weißer Pampe wird gehaltvolle Kunst

Uschi Koch ist eifrig am Schaffen. So fix wie ihr Gipsbecher leer ist, ist er wieder voll. Mit einem schmalen Spachtel schmiert sie die weiße Pampe an ein Zwei-Meter-Mischwesen aus irgendwie Känguru und Hase. Erklärungen dazu gibt es nicht. Ihre Sorge gilt gerade mehr dem Wetter als der Kreativität: "Wir hatten solche Angst wegen des Sturms gestern." Auch bei ihr ist der Regen kaum ein Thema - solange sie zwischendurch immer noch mal arbeiten kann.

Bis zur Eröffnung des Skulpturen-Sommers in Bissee sind es jetzt noch etwa drei Wochen. Und weil Uschi Koch und Aurel Rückner erfahrene Bildhauer sind, die in diesem Jahr auch auf der NordArt ausstellen, darf man sich wieder auf gehaltvolle Kunst freuen. Aber wie gesagt: Die Zeit rennt!

Skulpturen-Sommer in Bissee bereitet sich vor

25 Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland, Dänemark und Serbien werden mehr als 35 Skulpturen und Plastiken in Bissee zeigen.

Art:
Ausstellung
Datum:
Ende:
Ort:
Eiderstraße 13
24582Bissee
Hinweis:
Bitte beachten Sie die Hinweise vor Ort.
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Matinee | 07.05.2021 | 11:30 Uhr