Der Crivitzer Bildhauer Wieland Schmiedel © picture-alliance / ZB Foto: Jens Büttner

Bildhauer Wieland Schmiedel ist tot

Stand: 27.05.2021 17:31 Uhr

Der Bildhauer Wieland Schmiedel ist tot. Er starb bereits am 20. Mai nach einer Krebserkrankung im Alter von 79 Jahren, teilte die Familie auf NDR-Anfrage mit.

von Axel Seitz

Wieland Schmiedel wurde am 5. Mai 1942 in Chemnitz geboren. Nach dem Abitur absolvierte er eine Ausbildung als Steinbildhauer in Dresden. Seit 1966 lebte er in Crivitz bei Schwerin. Nachdem er zunächst in seiner eigenen Werkstatt gearbeitet hatte, gab er 1976 den Handwerksberuf auf. Seither war er freiberuflicher Bildhauer.

Die Skulpturen "Körperlandschaften" des Bildhauers Wieland Schmiedel © picture-alliance/ ZB Foto: Jan-Peter Kasper
Die Skulpturen "Körperlandschaften" des Bildhauers Wieland Schmiedel

Wieland Schmiedel wurde zu einem der bedeutendsten Künstler zunächst im Norden der DDR und später in Mecklenburg-Vorpommern. 2009 erhielt er für sein Schaffen den Kulturpreis des Landes. Schmiedel entwarf unter anderem 26 Stelen für die Opfer des KZ- Todesmarsches in Westmecklenburg, weitere Werke des Bildhauers stehen beispielsweise in Sternberg, Neuruppin, Wittenberg, Schwerin und Crivitz. Auch Museen in Dresden, Oberhausen, Schwerin sowie Leipzig haben Arbeiten von Wieland Schmiedel in ihren Sammlungen.

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Kulturjournal | 27.05.2021 | 19:00 Uhr