Stand: 13.10.2018 10:06 Uhr

Ausstellung: "Der Große Krieg im Kleinformat"

In ihrer letzten Sonderausstellung des Jahres erinnert die Ernst Barlach Stiftung in Güstrow bis zum 24. März an das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren. Im Graphikkabinett am Heidberg ist die Schau "Der Große Krieg im Kleinformat" zu sehen.

Ausstellung erinnert an Ende des Ersten Weltkriegs

Kunst als Mittel der Propaganda

Gezeigt werden unter anderem Plastiken von Ernst Barlach, Rudolf Belling und Richard Scheibe. Die etwa 150 Grafiken, Medaillen und Flugblätter zeitgenössischer Künstler sollen den Blick auf weitere Genres, die sich mit dem Krieg befasst haben, erweitern. Die Arbeiten belegen nach Ansicht der Kuratoren, wie diese Mittel der Kunstpropaganda in massenhafter Verbreitung die Wahrnehmung des Krieges prägten. So wird der Erste Weltkrieg zumeist als epochales Weltgeschehen ins Bild gesetzt.

Ein altes Radio © picture-alliance/KPA/Wolfram Weber Foto: Wolfram Weber

Ernst Barlach und die Nazis

NDR Info -

Sieben Tage vor Hitlers Machtantritt 1933 hält Barlach die Rundfunkrede gegen den Faschismus "Künstler zur Zeit". Eine Dokumentation des NDR vom 16.11.1986.

3,75 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Der Krieg in der Kunst: Von begeistert bis ernüchtert

Von der Darstellung des Schreckens dieses Krieges, wie nach 1918 vor allem bei George Grosz und Otto Dix zu finden, ist in der Zeitschrift "Kriegszeit", an der Barlach der Stiftung zufolge selbst in den ersten beiden Kriegsjahren mitarbeitete, kaum etwas zu erkennen. Auch Ernst Barlach zeigte sich wie viele seiner Kollegen zunächst kriegsbegeistert und wandelte sich erst langsam von anfänglicher Begeisterung hin zum entschiedenen Gegner von Krieg und Gewalt.

Weitere Informationen

Der Erste Weltkrieg

Von 1914 bis 1918 sterben im Ersten Weltkrieg etwa 17 Millionen Menschen, darunter Millionen Zivilisten. Eine Revolution, die in Norddeutschland beginnt, beendet die Tragödie. mehr

Ernst Barlach, Visionär des 20. Jahrhunderts

Still, ernst und meditativ sind die Skulpturen von Ernst Barlach. Noch immer hinterlassen sie beim Betrachter einen tiefen Eindruck. Am 24. Oktober 1938 starb der Bildhauer in Rostock. mehr

Kunst und Kultur in Güstrow erleben

Ob Barlachstadt oder Residenzstadt - Güstrow steht für bekannte Künstler und Herrscher. Höhepunkte der sehenswerten Altstadt sind das Renaissance-Schloss und das Rathaus. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 13.10.2018 | 11:00 Uhr

Mehr Kultur

03:34
Schleswig-Holstein Magazin

"Manuel Down Under": Arte-Doku über Kieler Jungs

09.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:30
Hamburg Journal

John Neumeiers Hommage an George Balanchine

09.12.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
03:13
Schleswig-Holstein Magazin

Dörte Hansen stellt in Husum neuen Roman vor

09.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin