Gemälde "Hofjagdlager vor Schloss Friedrichsmoor" von Ernst Hugo von Stenglin © NDR

Jagdgemälde nach Schloss Ludwigslust zurückgekehrt

Stand: 21.09.2021 18:31 Uhr

Das Gemälde "Hofjagdlager vor Schloss Friedrichsmoor" von Ernst Hugo von Stenglin kann im Ludwigsluster Schloss wieder besichtigt werden.

Im Ludwigsluster Schloss ist seit Dienstag wieder ein 2,40 mal 3,45 Meter großes Jagdgemälde von Ernst Hugo von Stenglin (1862-1914) zu sehen. Das Bild "Hofjagdlager vor Schloss Friedrichsmoor" entstand 1911 und wurde dann im Treppenaufgang des Ostflügels aufgehängt. Das Gemälde zeigt die Mitglieder einer höfischen Gesellschaft nach der Rückkehr von der Jagd, darunter Großherzog Friedrich Franz IV. von Mecklenburg-Schwerin.

Nach Jahrzehnten wiederentdeckt

Ernst Hugo von Stenglin gehörte zu den gefragtesten Jagdmalern seiner Zeit. Wann das Gemälde abgenommen wurde, sei nicht klar, sagte Petra Kruse, Restauratorin bei den Staatlichen Schlössern und Gärten, im Kulturjournal von NDR 1 Radio MV. Bei Sanierungsarbeiten wurde das Bild 2009 auf dem Dachboden des Schlosses wiederentdeckt, es war gefaltet und aus den Rahmen gelöst worden. Nach der Restaurierung in den vergangenen Jahren kam das Bild nun wieder an seinen angestammten Platz im Ludwigsluster Schloss.

Weitere Informationen
Blick in die Gemäldegalerie von Schloss Ludwigslust © Staatliches Museum Schwerin Foto: Detlef Klose

Schloss Ludwigslust: Eine Reise ins Barock

Wer Schloss Ludwigslust besucht, erlebt mehr als ein sehenswertes Gebäude. Der Bau gehört zu einem barocken Gesamtkunstwerk mit prächtigem Park und üppiger Innenausstattung. mehr

Blick auf die Fassade und den Eingang von Schloss Ludwigslust, im Vordergrund sind die Kaskaden zu sehen. © NDR Foto: Kathrin Weber

In Ludwigslust lebt die Barockzeit

Ob auf der Schlossstraße, im weitläufigen Park oder im Schloss selbst: In Ludwigslust stoßen Besucher auf Schritt und Tritt auf die prachtvolle Vergangenheit der Stadt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | 21.09.2021 | 19:05 Uhr