Bewohnerin Grete und Pflegerin Lotte im Garten - Szene aus dem Film "Mitgefühl - Pflege neu denken". © Weltkino Filmverleih GmbH Foto: Per Fredrik Skiöld

"Mitgefühl - Pflege neu denken"

Stand: 22.09.2021 07:55 Uhr

Ein Pflegeheim in Dänemark geht neue Wege: Trotz Demenz bleiben die Bewohnerinnen und Bewohner bis zum letzten Tag selbstbestimmt. Ein Dokumentarfilm gewährt Einblick in das außergewöhnliche Pflegekonzept.

von Julia Heyde de López

Waldspaziergänge. Lagerfeuer. Und am Geburtstag der Königin wird mit einem Sekt angestoßen. Im Pflegeheim "Dagmarsminde" in Dänemark läuft vieles anders, als man es von einem Heim für Demenzkranke erwartet. "Wir glauben an Mitgefühl als Behandlungsmethode", erklärt May Bjerre Eiby, die junge Heimleiterin, die das Haus gegründet hat. Und damit ist im Grunde alles gesagt.

"Mitgefühl - Pflege neu denken", so heißt ein neuer Dokumentarfilm, der Einblick gewährt in dieses außergewöhnliche dänische Pflegeheim, das manchmal wirkt wie eine Wohngemeinschaft. Dort werden die alten Menschen nicht bevormundet, sondern liebevoll begleitet. Statt Medikamentencocktails gibt es jeden Tag Kaffee, Kuchen und Umarmungen. Mit unglaublicher Geduld widmen sich die Mitarbeiterinnen jeder und jedem Einzelnen. Denn für Menschen mit Demenz gibt es nur diesen Augenblick. Genau jetzt. Und dieser Moment soll fröhlich sein, ohne Schmerz und ohne Angst.

"Mitgefühl - Pflege neu denken" ist ein wunderbarer Film, der zeigt, wie enorm tatkräftig Mitgefühl eigentlich sein kann. Und was es heißt, bis zum letzten Tag würdevoll zu leben. Er läuft ab 23. September in den Kinos.

Dieses Thema im Programm:

Kirche im NDR | Radiokirche bei N-JOY | 23.09.2021 | 20:15 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kirche/Mitgefuehl-Pflege-neu-denken,mitgefuehl118.html

Info

Die Evangelische und Katholische "Kirche im NDR" ist verantwortlich für dieses Onlineangebot und für die kirchlichen Beiträge auf allen Wellen des NDR.