Redezeit

Warum lieben wir Tiere?

Donnerstag, 24. Januar 2019, 21:05 bis 22:00 Uhr, NDR Info

Bild vergrößern
Ist es ein großes Missverständnis, wenn Tiere für bessere Menschen gehalten werden?

In Deutschland leben etwa 34 Millionen Haustiere. Mit Abstand am beliebtesten sind Katzen, dann folgen die Hunde. Warum entscheiden sich Menschen dafür, ihre Zeit Tieren zu widmen? Stimmt es, dass der Umgang zufrieden macht? Kann man so soziales Verhalten lernen? Welche Rolle weisen die Halter ihren Hausgenossen zu? Für wen sind diese wertvolle Helfer?

Ist es problematisch, wenn Tiere vermenschlicht werden? Wie erkennt man die Bedürfnisse von Hunden, Katzen, Nagern oder Reptilien? Wann ist das Verhältnis von Mensch und Tier gestört? Warum kommt es bei aller Tierliebe auch immer wieder zu Misshandlungen?

NDR Info-Moderator Michael Weidemann begrüßte als Gäste:

Lea Schmitz
Pressesprecherin Deutscher Tierschutzbund e.V.

Christoph Jung
Diplom Psychologe, Experte für Mensch-Tier-Beziehungen und Buchautor

Prof. Dr. Peter Kunzmann
lehrt Tierethik an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Weitere Informationen

Debatte: Gequält und verhätschelt - wir und das Tier

Wellness für den Hund - Legebatterie für das Huhn. Tiere werden verhätschelt - und gequält. Wie tierlieb sind wir? Die Kulturredaktionen des NDR haben das Thema beleuchtet. mehr

 

 

Ihre Daten
Ihre Nachricht
Spamschutz
Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung, Ihre Rechte und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter NDR.de/datenschutz

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.