Redezeit

Gefängnisse auf dem Prüfstand

Donnerstag, 05. April 2018, 21:05 bis 22:00 Uhr, NDR Info

Bild vergrößern
Nach langer Haftstrafe fällt es vielen ehemaligen Gefangenen schwer, wieder im Alltag zurechtzukommen.

Mit einer Haftstrafe sollen Täter für ihre Verbrechen büßen. Danach sollen sie das Recht haben, wieder ein ganz normales Leben in der Mitte der Gesellschaft zu führen - soweit die Theorie. Denn in der Praxis wird die Hälfte der Strafgefangenen nach einigen Jahren wieder rückfällig. Der Start in den Alltag ist kompliziert, wenn man ohne finanzielle Mittel mit dem Etikett "Exknacki" einen Neustart versucht.

Bereiten die Gefängnisse auf die Zeit danach gut vor? Wie kann die Rückkehr in den Alltag gelingen, was sind die Voraussetzungen? Welche Funktion hat Strafe in unserer Gesellschaft? Gibt es einen Konflikt zwischen der Sicherheit der Bürger und dem Ziel der Resozialisation?

Redezeit-Moderator Burkhard Plemper begrüßte als Gäste:

Prof. Dr. Gerd Maelicke
Ehemaliger Leiter der Abteilung Strafvollzug im Justiziministerium Schleswig-Holstein, lehrt an der Universität Lüneburg, Autor des Buches "Das Gefängnis auf dem Prüfstand"

Gerd Koop
Leiter der Justizvollzugsanstalt Oldenburg, Herausgeber der Fachzeitschrift "Kriminalpädagogische Praxis"

Maren Michels
Beraterin beim Hamburger Fürsorgeverein

 

Ihre Daten
Ihre Nachricht
Spamschutz
Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung, Ihre Rechte und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter NDR.de/datenschutz

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.