Redezeit - Themenabend

Abschied vom freien Welthandel?

Dienstag, 18. Dezember 2018, 21:05 bis 22:00 Uhr, NDR Info

Am Begriff Globalisierung scheiden sich die Geister. Die einen sehen in der zunehmenden internationalen Verflechtung den Garanten für mehr Wirtschaftswachstum und damit für mehr Wohlstand. Für die Globalisierungsgegner lässt der internationale Handel die Schere zwischen Am und Reich weiter aufgehen, er macht die Welt ungerechter.

Weitere Informationen
29:38

Abschied vom freien Welthandel?

18.12.2018 20:30 Uhr

Handelskonflikte prägen seit Monaten die Weltwirtschaft. Die USA, EU und China überziehen sich gegenseitig mit Strafzöllen. Hat die Globalisierung ausgedient? Audio (29:38 min)

Seit US-Präsident Trump den nationalen Interessen offen Vorrang vor internationalen Abkommen einräumt, werden neue Zölle und Handelsbarrieren errichtet. Ist der Glaube an Wohlstand durch Handel verloren gegangen? Kann oder sollten internationale Verflechtungen gelöst werden? Ist die Kritik an der Globalisierung von politisch rechten und linken Gruppen vergleichbar? Wie lässt sich Wohlstand für alle vermehren?

Redezeit-Moderator Andreas Bormann begrüßte als Gäste:

Prof. Dr. Henning Vöpel
Geschäftsführer und Direktor am HWWI, Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut

Dr. Cora Jungbluth
Wirtschaftsexpertin der Bertelsmann-Stiftung

Sven Giegold
wirtschafts- und finanzpolitischer Sprecher der Fraktion Die Grünen im Europaparlament

 

 

Ihre Daten
Ihre Nachricht
Spamschutz
Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung, Ihre Rechte und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter NDR.de/datenschutz

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.