Das Forum

Die Debatte um den Zensus 2021

Montag, 04. Februar 2019, 20:30 bis 20:50 Uhr, NDR Info

Menschenmenge - mit Zoom verfremdet © dpa-Report Foto: Jürgen Mahnke

Zählen, aber wie? Debatte um den Zensus 2021

NDR Info - Das Forum -

Der Staat braucht Zahlen, um Politik zu planen. Aber Datenschutz ist ein hohes Gut. Volkszählungen haben in Deutschland einen schlechten Ruf. Ein Feature aus der Reihe "Das Forum".

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Zählen, aber wie?
Ein Feature von Arne Schulz

Bild vergrößern
Formulare, wie diese vom Zensus 2011, werden an ausgewählte Haushalte zur Beantwortung geschickt.

Es scheint so logisch: Wenn man ein Fest feiern möchte, ist es hilfreich, die Anzahl der Gäste zu kennen. Wenn man ein Haus baut, sollte man wissen, wie viele Bewohner es haben wird. Im Klartext: Wer mehr weiß, kann besser planen. Das gilt natürlich auch für den Staat, der deshalb regelmäßig versucht, sich Klarheit zu verschaffen in und unter welchen Bedingungen die Bürger und Bürgerinnen leben. Doch obwohl wir alle inzwischen unsere Daten fast überall lässig preis geben: Volkszählungen haben seit Jahrzehnten einen schlechten Ruf.

Der Protest in Deutschland gegen umfassende Haushalts-Befragungen in den 80er-Jahren führte zu einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, die als Geburtsstunde des Datenschutzes bezeichnet werden kann. Sie begrenzt den Staat in seinem Appetit auf Daten. Die Verwaltungen streben daher seitdem an, sich mit Hochrechnungen, Behördenabfragen und Hausbesuchen in sehr geringem Umfang einen möglichst präzisen Überblick zu verschaffen. Dass das gelingen kann, ist umstritten.

Trotzdem ist der nächste Zensus für 2021 geplant. Und schon jetzt laufen erste Befragungen an - gleichzeitig gibt es erste Proteste. Zählen, aber wie? Der Stand der Debatte.