Das Forum

Amazonas-Urwald in Gefahr

Montag, 23. September 2019, 20:30 bis 20:50 Uhr, NDR Info

Vegetation im Regenwald. © dpa picture alliance Foto: Wildlife M.Harvey

Amazonas-Urwald in Gefahr - Auf Humboldts Spuren in Peru

NDR Info - Das Forum -

Deutsche Forscher versuchen in Peru, die Artenvielfalt im Amazonas-Urwald zu retten. Ein Kampf gegen die Zeit. Denn Holzfäller und Goldschürfer dringen in die Wälder vor.

1 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Auf Humboldts Spuren in Peru
Feature von Ivo Marusczyk, ARD- Studio Buenos Aires

Bild vergrößern
Flüsse im Urwald sind durch Quecksilber vergiftet, das Goldschürfer zurücklassen.

Nicht nur in Brasilien – auch in Peru ist der Amazonas-Urwald in Gefahr. Holzfäller und Goldschürfer dringen in die Wälder vor, Rinderweiden und Palmöl-Plantagen breiten sich aus. Zwar versucht die peruanische Regierung – anders als Brasiliens Präsident Bolsonaro – den Regenwald vor den Interessen der mächtigen Agrarindustrie zu schützen. Doch die schützende Regierungshand kann im weit verzweigten Amazonasgebiet nur punktuell eingreifen und ist oft hilflos.

Mitten im Urwald – im Schutzgebiet von Panguana – versucht ein deutsches Forscherteam, die Artenvielfalt zu retten. Das Gebiet der Forschungsstation ist nur 14 Quadratkilometer groß. Dennoch leben hier mehr Vogelarten und mehr Fledermäuse als in ganz Deutschland, noch. Die deutschen Biologen setzen in Peru die Arbeit von Alexander von Humboldt fort. Sie wollen die Vielfalt im Regenwald retten. Es ist ein Kampf gegen die Zeit.

 

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/info/sendungen/das_forum/Das-Forum,sendung940806.html