Das Forum

Chemnitz: Ein Mord verwundet eine Stadt

Montag, 26. August 2019, 20:30 bis 21:00 Uhr, NDR Info

Mehrere Personen gehen dynamisch. © Panthermedia

Chemnitz: Eine Gewalttat spaltet eine Stadt

NDR Info - Das Forum -

Vor einem Jahr wurde ein 35-jähriger Mann in Chemnitz erstochen. Das war der Auftakt für rechtsradikale Aufmärsche. Wie hat sich die Stadt seither verändert?

1,67 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Wie hat der Tod von Daniel H. Chemnitz verändert?
Ein NDR Info Feature von Jenni Roth

Bild vergrößern
Am 27. August 2018 gehen Demonstranten der rechten Szene in Chemnitz auf die Straße.

Am 26. August 2018 wurde Daniel H. am Rande eines Stadtfestes in Chemnitz erstochen. Der 35-jährige Mann, ein Tischler und Familienvater, war als Sohn eines kubanischen Vaters und einer deutschen Mutter selbst oft Ziel rassistischer Attacken gewesen. Trotzdem baute die rechte Szene ihn unmittelbar nach seinem Tod zum Märtyrer auf, denn die mutmaßlichen Täter waren Flüchtlinge, ein Syrer und ein Iraker.

Eine Messerattacke mit Folgen

Die Messerattacke schlägt Wellen in ganz Deutschland, hat Folgen bis auf die höchsten politischen Ebenen. Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen verliert sein Amt und fast kommt es zum Bruch der Bundesregierung. In Chemnitz gibt es Straßenschlachten und Aufmärsche von Rechtsradikalen, auf die die Behörden hilflos reagieren. Bald ist klar: Es geht nicht um Daniel H., sondern darum, wer in der Stadt das Sagen hat. Neonazis patrouillieren als Bürgerwehr. Gleichzeitig engagieren sich immer mehr Bürger gegen rechte Gewalt.

Mehrere Personen gehen dynamisch. © Panthermedia

Chemnitz: Eine Gewalttat spaltet eine Stadt

NDR Info - Das Forum -

Vor einem Jahr wurde ein 35-jähriger Mann in Chemnitz erstochen. Das war der Auftakt für rechtsradikale Aufmärsche. Wie hat sich die Stadt seither verändert?

1,67 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Ein Besuch in der Stadt ein Jahr später zeigt, wie der Fall Chemnitz verändert hat, und wie die Instrumentalisierung eines Mordes die Spaltung der Gesellschaft vertiefen kann.