Thema: Hate Speech

Der YouTube Kanal "Aurich.TV" auf einem Bildschirm © NDR

Aurich: YouTube-Reporter gegen Lokalzeitung

Ein kurzfristiger Corona-Test an einer Waldorfschule in Ostfriesland sorgt für mächtiges Medien-Echo. Und viele Hassmails. mehr

Donald Trump, Präsident der USA, verfolgt mit verschränkten Armen eine Kabinettsitzung im Weißen Haus. © picture alliance/Evan Vucci/AP/dpa

Präsidiale Presse - Trumps Mediengefolge

Nach vier Jahren Trump sind die USA tief gespalten, in seine Gegner und Unterstützer. Die Medien tragen ihren Teil dazu bei. mehr

Donald J. Trump und Joe Biden vor US-Flagge (Fotomontage). Die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2020 ist für den 3. November 2020 vorgesehen. Es ist die 59. Wahl zum Präsidenten der Vereinigten Staaten. © picture alliance/Geisler-Fotopress

US-Wahl 2020: Eine Wahlnacht wie noch nie zuvor

Zwischen Pandemie, Falschinformationen und politischem Chaos: Die US-Wahl stellt Medien vor völlig neue Herausforderungen. mehr

Audios & Videos

Satirevideo des Komikers Aurel Mertz © NDR

Achtung Satire: Ausgenutzt für politische Zwecke

Die Aufregung um Satire - ob bei der "Umweltsau" oder rassistischer Polizeigewalt - gerät zur Generalabrechnung mit den Öffentlich-Rechtlichen. Welches Muster steckt hinter den Empörungswellen? mehr

Symbolbild Hasskommentare auf Facebook © picture alliance/chromorange Foto: Ralph Peters

Endloser Hass: Facebooks private Gruppen

Seit Jahren steht Facebook in der Kritik, weil es zu wenig gegen rechte Hetze unternimmt. Eine neue Datenrecherche zeigt, dass in geschlossenen Gruppen weiter Hassrede verbreitet wird. mehr

Das Redaktionsgebäude der Tageszeitung "taz, die tageszeitung" in Berlin. © dpa Foto: Gero Breloer

Darf die "taz" Yaghoobifarah kritisieren?

Nach massiver Kritik der Polizei an einer Kolumne gehen Kolleginnen und Kollegen im eigenen Blatt auf Distanz. Ist das richtig? Ein Pro und Contra von ZAPP. mehr

Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro bedroht den Journalisten Glen Greenwald und die Pressefreiheit. © NDR/ARD

Brasilien: Bolsonaro verfolgt Glenn Greenwald

Glenn Greenwald veröffentlichte 2013 die von Edward Snowden geleakten NSA-Dokumente. Nun ist er in Brasilien Zielscheibe des rechten Präsidenten Jair Bolsonaro geworden. mehr

Der Chefredakteur von ARD-aktuell, Kai Gniffke, auf einer Podiumsdiskussion der AfD. © NDR

Kein einfacher Abend: Zwei Chefredakteure bei der AfD

Kai Gniffke (ARD) und Peter Frey (ZDF) stellten sich auf einer AfD-Podiumsdiskussion den Vorwürfen der einseitigen und negativen Berichterstattung. Viel Applaus bekamen sie nicht. mehr

11.09.2018, USA, Shanksville: Donald Trump, Präsident der USA, hält während eines Gedenkgottesdienstes an der Gedenkstätte für den United-Airlines-Flug 93 eine Rede. © picture alliance/dpa

Wahlkampf: Trumps Medienbashing hat Folgen

Es ist Wahlkampf in den USA: Selten hat sich ein Präsident so in diese "Midterms" reingeworfen wie Donald Trump. Sein ständiges Medienbashing bleibt aber nicht folgenlos. mehr

Jörg Drews, Unternehmer aus Bautzen. © NDR

Bautzen: ein Unternehmer und seine "alternativen Medien"

In Bautzen floriert die Wirtschaft seit Jahren - doch hinter den Fassaden gibt es Streit. Im Mittelpunkt: Unternehmer Jörg Drews, der alternative Medien mitfinanziert. mehr

Demonstration gegen die AfD in Berlin © dpa-Bildfunk Foto: Britta Pedersen

Demonstrieren gegen die AfD? Aber sicher!

Dürfen Journalistinnen und Journalisten gegen die AfD demonstrieren? Selbstverständlich, findet Andrej Reisin. "Neutrale" Berichterstattung sei ohnehin weder möglich noch angemessen. mehr

Jemand drückt auf eine Taste mit der Aufschrift "Hass" auf einer Computertastatur. © imago Foto: Christian Ohde

NetzDG-Beschwerden: Facebook fällt im Test durch

ZAPP stellte Facebooks NetzDG-Beschwerdeformular in einem Selbstversuch auf den Prüfstand. Entscheidungen lassen sich nicht nachvollziehen, eine Linie ist nicht zu erkennen. mehr