Visite

Dienstag, 20. Oktober 2020, 20:35 bis 21:35 Uhr

Die Themen der Sendung
Eine grafische Darstellung in 3D eines menschlichen Darms. © Fotolia Foto: ag_visuell

Darmentzündung durch Divertikel richtig behandeln

Divertikulose ist eine Darmerkrankung, die zu schweren Entzündungen führen kann. Was hilft bei ihr? mehr

Visualisierung: Coronavirus. © picture alliance / 360-Berlin

Corona behandeln: Welche Therapien helfen bei Covid-19?

Ärzte können gezielt Medikamente verabreichen, um schwere Schäden durch das Coronavirus zu verhindern. mehr

Eine 3D Grafik einer menschlichen Halsschlagader © panthermedia Foto: Eraxion

Verengte Halsschlagader: Schlaganfall vermeiden

Wer sollte seine Halsschlagadern regelmäßig untersuchen lassen? Und wie lässt sich eine verengte Arterie behandeln? mehr

Diverse Knopfbatterien © Colourbox

Knopfzellen-Batterien: Gefahr für Kinder durch Verschlucken

Bleibt eine Knopfzelle in der Speiseröhre stecken, kann die Batterie dort zu lebensgefährlichen Schäden führen. mehr

Drei verschiedene Sorten Algen auf einem Teller Angerichtet © Colourbox

Frische Algen essen: Ideal für eine gesunde Ernährung

Algen sind reich an Nährstoffen und mittlerweile sehr beliebt. Doch bei einigen Produkten ist Vorsicht geboten. mehr

Eine Frau hält sich die Hände vor den Bauch. © Colourbox Foto: Syda Productions

Dunbar-Syndrom: Beschwerden nach dem Essen

Durchblutungsstörungen im Darm können zu Übelkeit, Erbrechen und Krämpfen führen. Was hilft beim Dunbar-Syndrom? mehr

Visite vom 20. Oktober 2020

Informationen, Adressen und Ansprechpartner zur Visite Sendung vom 20. Oktober 2020 als PDF zum Herunterladen. Download (175 KB)

Verengte Halsschlagader: Wer muss das im Blick haben?

Es ist ein Problem, das viele unterschätzen: Eine durch Ablagerungen verengte Halsschlagader ist bei jedem dritten Schlaganfall der Auslöser. Die Schwierigkeit dabei ist, wenn die Arterie im Hals nicht mehr richtig durchlässig ist, ist davon lange nichts zu spüren und trotzdem kann schon zu diesem Zeitpunkt ein Schlaganfall passieren. Kurze Probleme beim Sehen, vorübergehende Lähmungserscheinungen in Armen und Beinen oder Schwindel können erste Anzeichen sein. Wer sollte seine Halsschlagadern regelmäßig untersuchen lassen und was kann man tun, wenn die Arterie tatsächlich verengt ist.

Divertikulitis - moderne Behandlung gegen Entzündung im Darm

Im Laufe des Lebens bilden sich bei vielen Menschen kleine fingerförmige Ausstülpungen am Dickdarm, sogenannte Divertikel. Jeder dritte über 60 Jahre ist betroffen - meist ein harmloser Zufallsbefund bei der Vorsorge-Darmspiegelung. Doch wenn sich Speisebrei in diesen schmalen Höhlen festsetzt und entzündet, entsteht daraus eine schmerzhafte Divertikulitis mit Bauchkrämpfen und Fieber. Bei der Behandlung muss dann genau abgewogen werden, was zu tun ist: einerseits sollen gefährliche Komplikationen wie ein Darmdurchbruch verhindert werden, andererseits zeigen moderne Studien, dass Antibiotika das Mikrobiom des Darms nachhaltig schädigen können und oft gar nicht nötig sind. Auch bei der Empfehlung zur Operation ist man heute wesentlich zurückhaltender als noch vor ein paar Jahren. Gleichzeitig gibt es immer mehr Erkenntnisse, wie die Ernährungstherapie helfen kann.
Stellen Sie uns Ihre Fragen zu diesem Thema im Internet: www.ndr.de/visite

Aktuell: Corona-Behandlung - Was inzwischen möglich ist

Die Fallzahlen steigen jetzt auch in den Kliniken: Zunehmend mehr Corona-Infizierte zeigen schwere Symptome und müssen stationär behandelt werden. Während der ersten Welle im Frühjahr wusste man kaum etwas über das Corona-Virus und den Verlauf der Erkrankung Covid-19, diverse Medikamente standen zur Diskussion. Jetzt haben Ärztinnen und Ärzte schon mehr Erfahrungen in der Behandlung: Sie wissen, dass Corona neben der Lungenentzündung schwere Schäden an Blutgefäßen und Niere verursacht, können mit geprüften Medikamenten die Blutgerinnung und Entzündungen hemmen. Und gegen das Virus selbst hat sich der Einsatz von Remdesivir als erfolgreich erwiesen.

Ihre Fragen: Verengte Halsschlagader, Divertikulitis

Haben Sie Fragen zu den Themen verengte Halsschlagader und Divertikulitis? Schicken Sie unserer Moderatorin Ihre Frage per E-Mail (Formular am Ende dieser Seite) oder rufen Sie uns an: Tel. (08000) 11 77 44. Der Anruf ist kostenfrei.

Die wichtigsten Fragen werden ausgewählt und während der Sendung unseren Experten gestellt. Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihren Namen und Wohnort in der Sendung nennen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aufgrund der großen Nachfrage Ihre Fragen nicht persönlich beantworten können.

 

Ihre Frage zum Thema:
Spamschutz
Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung, Ihre Rechte und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter NDR.de/datenschutz

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

Redaktionsleiter/in
Friederike Krumme
Redaktion
Susanne Brockmann
Claudia Gromer-Britz
Edith Heitkämper
Anke Lauf
Produktionsleiter/in
Thomas Schmidtsdorff
Moderation
Vera Cordes
Redaktionsassistenz
Stefan Lundschien
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/visite/Visite,sendung1082606.html