Frische Algen essen: Ideal für eine gesunde Ernährung

Stand: 16.10.2020 11:25 Uhr

Algen sind beliebt - in Sushi, Brühen und Salaten. Das Gemüse des Meeres enthält wichtige Nährstoffe und ist ideal für eine vegane Ernährung. Getrocknete Algen können jedoch viel Jod enthalten.

Gesunde Nährstoffe in Algen sind Mineralien wie Kalzium, Magnesium und Eisen. Einige Algensorten, etwa die Nori-Rotalge, sind reich an Omega-3-Fettsäuren. Diese sind wichtig für den Stoffwechsel und wirken entzündungshemmend.

Besonders viel Vitamin C enthält eine Algenart mit der Bezeichnung Dulse, auch Lappentang genannt.

Algen enthalten viel Eiweiß und Vitamin B12

Algen sind ideal für eine vegane Ernährung:

  • Der Proteingehalt von Algen ist höher als bei einem Schnitzel oder Ei.
  • Die Nori-Alge enthält Vitamin B12, das sonst fast ausschließlich in tierischen Produkten enthalten ist. Vitamin B12 ist wichtig für viele Stoffwechselprozesse, die Blutbildung und auch die Zellteilung.

Hoher Jodgehalt in getrockneten Algen

Anders als frische Algen können getrocknete Algen hohe Mengen Jod enthalten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit: In drei Viertel von 165 untersuchten getrockneten Algen lag der Jodgehalt deutlich über der maximal tolerierbaren Obergrenze von 20 Milligramm pro Kilogramm. Getrocknete Algenblätter werden zum Beispiel für die Zubereitung von Sushi verwendet.

Wegen des möglicherweise hohen Jodgehalts von Algen raten Experten dazu, nur Produkte zu kaufen, bei denen der Jodgehalt auf der Verpackung angegeben ist. Das Wässern der Algen vor der Zubereitung kann den Jodgehalt etwas reduzieren.

Schwangere, Ältere, Menschen mit einem geschwächten Immunsystem oder einer Schilddrüsenerkrankung sollten mit ihrem Arzt klären, ob sie Algen trotz des hohen Jodgehalts essen dürfen.

Weitere Informationen
Nori-Algensalat in zwei Schälchen.

Nori-Algensalat

Nori-Algen enthalten viele wertvolle Vitamine und schmecken nicht nur als Sushi, sondern auch als Salat. mehr

Lachsfilet mit Kartoffel-Dulse-Püree.

Lachsfilet mit Kartoffel-Dulse-Püree

Dulse ist essbarer Seetang. Für dieses Gericht kommt er in Flockenform zum Einsatz und sorgt für eine schöne Würze. mehr

Experten zum Thema

Stefan Fäth, Küchenchef und Inhaber
Restaurant Jellyfish
Weidenallee 12
20357 Hamburg
www.jellyfish-restaurant.de

Jörg Ullmann, Dipl.-Biologe, Algenforscher
Geschäftsführer Roquette Klötze GmbH & Co. KG
Lockstedter Chaussee 1
38486 Klötze
www.algomed.de

Dr. Anke Ehlers, Biologin
Bundesinstitut für Risikobewertung
Max Dohrn-Straße 8-10
10589 Berlin
www.bfr.bund.de

Dieses Thema im Programm:

Visite | 20.10.2020 | 20:15 Uhr

Mehr Gesundheitsthemen

Zwei Nordic-Walker gehen mit Stöcken durch den Wald. © Colourbox Foto: Aleksander Mijatovic

Herz und Bluthochdruck: Sport machen trotz Pandemie

Gerade für Herzkranke ist regelmäßiges Training wichtig. Tipps für Übungen zu Hause und in der Natur. mehr

Hanfpflanzen © Colourbox Foto: Mykola Mazuryk

Hanf: Vielseitige Nutzpflanze für die gesunde Küche

Die Nutzpflanze wird zur Herstellung ganz unterschiedlicher Produkte genutzt. Vor allem die Samen gelten als äußerst gesund. mehr

Eine Person mit blauen Schutzhandschuhen hält eine Pipette in der Hand © Colourbox

Antikörper-Therapie gegen Corona: Wie weit ist die Forschung?

Die klinischen Erfahrungen mit der Übertragung von Blutplasma sind vielversprechend. Große Studien fehlen allerdings. mehr

Grafische Darstellung eines Coronavirus © COLOURBOX Foto: Volodymyr Horbovyy

Corona-Pandemie: Wie ist die aktuelle Lage?

Bisher gibt es keinen deutlichen Rückgang bei der Zahl der Neuinfektionen, die Zahl der Intensivpatienten steigt. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr