Expeditionen ins Tierreich

Das Steinhuder Meer

Mittwoch, 13. September 2023, 20:15 bis 21:00 Uhr
Sonntag, 17. September 2023, 15:15 bis 16:00 Uhr

Das Steinhuder Meer, Norddeutschlands größter Flachsee, ist mit seinen angrenzenden Mooren, Erlenbrüchen und Feuchtwiesen Naturparadies und Naherholungsgebiet in einem. Segelrevier, Strandbad, aber auch Lebensraum für seltene Tiere. Der 30 Quadratkilometer große See im Westen Hannovers ist ein Paradebeispiel für Naturschutz, das in Deutschland seinesgleichen sucht. Biologen haben am größten See Niedersachsens in den vergangenen 25 Jahren eine Fülle von Lebensräumen wiederhergestellt und viele längst verschwundene Tierarten wiederangesiedelt.

Eine von Menschen geprägte Landschaft

Der Mensch hat das Gebiet im Westen Hannovers seit jeher geprägt, sei es im Negativen, als in den 1950er-Jahren zahlreiche Feuchtgebiete entwässert wurden, sei es im Positiven, so wurden das Ost- und Westufer zum insgesamt 310 Quadratkilometer großen Naturpark erklärt.

Inzwischen sind viele Flächen wieder voller Leben. Naturschützer renaturierten Feuchtwiesen und Moore, die in Norddeutschland zu den wichtigsten Lebensräumen für seltene Arten zählen.

Die Tierfilmer Svenja Schieke und Ralph Schieke beobachteten zwei Jahre lang mit der Kamera das außergewöhnliche Tierleben am Steinhuder Meer.

Einst ausgestorben - leben viele Arten wieder hier

Das Steinhuder Meer ist eine wichtige Drehscheibe des Vogelzugs. Im Winter rasten hier bis zu 40.000 Vögel, darunter fast 20.000 Blässgänse aus Sibirien. Im Frühjahr machen Laubfrösche mit ihrer ohrenbetäubenden Balz auf sich aufmerksam. Sie leben oft in denselben Teichen wie Europäische Sumpfschildkröten, beides Arten, die hier ausgestorben waren. Über den Wiesen kreisen nach 100 Jahren wieder Fischadler. Naturschützer bauten künstliche Nisthilfen und setzten gezielt Karauschen als mögliche Beutefische aus. Mittlerweile brütet wieder ein Dutzend Adlerpaare am See.

In den Moorgebieten legten Biologen Lebensräume für die gefährdete Kreuzotter an, die sich seitdem wieder vermehrt. Feldgrillen wurden gezielt angesiedelt, um die ausgestorbenen Insekten zurückzubringen. Mit Erfolg, die Grillen vermehren sich stark und locken Vogelarten wie den Wiedehopf an, der sich von Großinsekten ernährt.

Weitere Informationen
Moorfläche im Naturpark Steinhuder Meer © fotolia Foto: contadora1999

Steinhuder Meer: Radfahren und Wandern im Naturpark

Der größte Binnensee Niedersachsens liegt in einem artenreichen Naturpark. Ausflügler können ihn auf mehreren Wegen entdecken. mehr

Segelboote an einem Steg im Steinhuder Meer © NDR Foto: Angelika Dolle

Steinhuder Meer: Ausflug an Niedersachsens größten See

Der See bei Hannover lädt zum Bummeln und Wassersport ein. Zudem ist der Naturpark ideal zum Radfahren und Wandern. mehr

Autor/in
Ralph Schieke
Svenja Schieke
Producer
Britta Kiesewetter
Herstellungsleitung
Thomas Harnisch
Produktionsleiter/in
Sven Heiligenstein
Tim Carlberg
Redaktion
Ralf Quibeldey

Schlagwörter zu diesem Artikel

Tiere

Flüsse und Seen

Hannover und Region

Das Leinetal bei Luthe. © NDR/NDR Naturfilm/Doclights/MacroTele-Film Schieke GbR/Svenja und Ralph Schieke

Wilde Tiere an der Leine - Das Hannoversche Land

Südlich von Hannover fließt die Leine durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Ein Rückzugsraum für viele Tiere und Pflanzen. mehr

JETZT IM NDR FERNSEHEN

NDR Info 16:00 bis 16:15 Uhr
Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Wie sinnvoll ist die Cannabis-Legalisierung?