Stand: 03.05.2018 13:08 Uhr

Mit Heinz Galling an der Arlau angeln

Bei der Aktion "Wir bei Euch - Wünsch Dir Deinen NDR" konnten sich Zuschauer, Firmen, Schulen oder Kindergärten bewerben. Für sechs Angelfreunde heißt es "Rute raus, der Spaß beginnt" mit Moderator Heinz Galling und Angelexperte Horst Hennings. Friesen-Original Hein Gild ist auch mit von der Partie und: eine Lehrvorführung im Klootstockspringen gibt es noch dazu, hoffentlich mit sanfter Landung.

von Heinz Galling

Bild vergrößern
Heinz Galling zeigt schon mal, wie so ein "Angelerfolg" auszusehen hat.

Stipp, stipp hurra! Die "Alten Säcke" der Bredstedter Sportanglervereinigung hatten alles generalstabsmäßig organisiert. Nach kurzer Einweisung bei einem Pott Kaffee ging es für sechs Fans von "Rute raus, der Spaß beginnt!" zum Stippangeln an die Arlau, etwas nördlich von Husum. Das Wetter war perfekt, ein leichter Wind und nur ein paar Wolken am Himmel.

Die Fangkarten sind verteilt, die Fische warten

Bild vergrößern
Heinz Galling (re.) und Thomas aus Bayern suchen ihr Angelglück.

Gleich hinterm Deich verteilte Hubert Landmesser, Vorsitzender der Sportangelvereinigung, die Fangkarten. Ich bekam Nummer acht, rechts neben mir Thomas, der eigens aus Bayern angereist war, um seine Idole mal persönlich kennenzulernen, die Nummer neun. Thomas lud Horst und mich dann auch gleich zum Angeln an der Donau ein. Wie ich finde, ein tolles Revier für eine Spezialsendung. Mein NDR Angelexperte und ständiger Begleiter bei unseren Sendungen, Horst Hennings, hatte auch seinen besten Angelkumpel Hein Gilde mitgebracht. Horst wohnt nur ein paar Kilometer entfernt von der Arlau und kennt hier (fast) jedes Schaf persönlich.

Der Trick: Spezialfutter mit Hanf

Hein hatte Fangkarte Nummer sieben gezogen, gleich neben mir. Vor den staunenden Augen unserer Gäste mischte er sein Spezialfutter an - mit Hanf! Wie sich später herausstellen sollte, war das der Schlüssel zum Erfolg. Drei Stunden wurde geangelt. Horst mit Startnummer fünf konzentrierte sich mehr darauf, den Gästen Tipps und Tricks des Stippangelns zu verraten. Auch ich schaute mal bei jedem Angler vorbei und machte so manchen Klönschnack.

Bild vergrößern
"Rute raus, der Spaß beginnt" ist auch das Motto des Angelausflugs mit den NDR Angelexperten.

Nach anfänglichen Problemen gab mir dann mein Nachbar aus Bayern eine seiner Ruten. Und jetzt klappte es auch bei mir. Ich konnte zwei große Brassen landen. Hein angelte alles in Grund und Boden und war am Ende mit 5,5 Kilo Fisch der beste Angler. Auf Platz zwei dann Hubert von den "Alten Säcken" mit 2,9 und ich landete auf Platz drei mit 2,4. Horst meinte später, ich hätte wohl am "Brassenloch" gesessen.

Zum Abschluss Klootstockspringen, Kaffee und Kuchen

Wie versprochen gab es dann noch eine "Lehrvorführung" im Klootstockspringen, ein friesisches "Gerät" der Landwirte um über Gräben zu hüpfen. Ich hatte ja schon einmal in Nordfriesland mit einem Stockbruch bei den Dreharbeiten in Friedrichstadt geglänzt und wollte jetzt demonstrieren, wie es richtig gemacht wird. Ich muss zugeben, dass ich ganz schönen Bammel hatte, aber nach ein paar Tipps von Hein segelte ich sicher über den etwas breiteren Graben an der Arlau. Der Applaus unserer Fans war mir sicher. Zum Abschluss gab es dann noch eine gemütliche Kaffeetafel, bei der Horst und ich von unseren aktuellen Dreharbeiten zur achten Staffel berichteten und mit unseren Gästen rege ins Gespräch kamen. Nach einem Gruppenfoto und vielen Selfies fuhren alle glücklich nach Hause. Das Beste: Keiner blieb "Schneider", sprich jeder fing zumindest einen Fisch. Wir sind immer wieder überrascht über das rege Interesse und die aufrichtige Begeisterung unserer Fans in ganz Deutschland.

Dicke Fische: Angeln im Norden

Wo sind die schönsten Angelplätze in Norddeutschland? Welche Fische gehen dort an den Haken? Tipps zu Ausrüstung und lohnenden Zielen für Hobbyfischer. mehr