Stand: 01.05.2018 11:42 Uhr

Jan Starkebaum besucht Universität Osnabrück

Bei der Aktion "Wir bei Euch - Wünsch Dir Deinen NDR" konnten sich Zuschauer, Firmen, Schulen oder Kindergärten bewerben. Professor Marco Beeken von der Universität Osnabrück entführte Hallo Niedersachsen Moderator Jan Starkebaum in die spannende Welt der Chemie und zeigt ihm feurige Experimente.

Bild vergrößern
Noch etwas skeptisch schaut Moderator Jan Starkebaum auf seinen neuen Arbeitsplatz.

Im Labor von Professor Marco Beeken knallt, zischt und blubbert es ohne Ende. Kurz nachdem wir eingetroffen waren, kamen Studierende und Schüler dazu. Kittel an und wenige Minute später loderten Stichflammen auf, bunte Ballons schwebten durch die Luft und drei Jungs schnippelten an einer Windel herum - alles für die Wissenschaft. Also, Kamera raus und los. Aber wo sollten wir bloß anfangen, um möglichst viel in unserem Beitrag für Hallo Niedersachsen unterzubringen?

Zwei Menschen in Chemiker-Kitteln, der eine spricht in ein Mikrophon.

"Wünsch Dir Deinen NDR": In Osnabrück knallt's

Hallo Niedersachsen -

Marco Beeken ist Feuer und Flamme für die Wissenschaft und Gewinner von "Wünsch Dir Deinen NDR". Moderator Jan Starkebaum hat den Professor für Chemie in Osnabrück besucht.

2,83 bei 6 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Feuer und Flamme für die Wissenschaft

Es war zum Haare raufen - im positiven Sinne. Apropos Haare: Schnell hatte ich die Rolle des Versuchskaninchens inne. Eine schaumige Seifenlauge mit "chemischen Zusätzen" wurde angerührt, ich musste meine Hand eintauchen, ein Feuerzeug kam dazu und schon flackerte eine stattliche Flamme über meinen Fingern. "Das müssen wir noch mal machen", sagte der Kameramann, nachdem die Hand gut eingeheizt war. Also wieder rein in den Schaum und die flambierte Hand vor die Linse. Beim dritten Versuch war dann alles richtig und die kleinen Härchen auf meinen Fingern verkohlt.

Experimente machen Lust auf Chemie

Bild vergrößern
Es knallt, zischt und flackert: Spannende Experimente machen Lust auf Chemie.

Die Stimmung im Labor machte Lust auf Chemie. Genau dieses Ziel verfolgt Professor Beeken auch außerhalb der Universität Osnabrück. Er macht Experimente auch in Kneipen und will mit alltagstauglichen Versuchen Interesse daran wecken. Um uns das zu erläutern, hatte er uns eingeladen. Aber es geht noch darüber hinaus. Denn Marco Beeken ist dem Chemie-Unterricht an Schulen eng verbunden. Zum einen unterrichtet er selbst an der Liebfrauenschule in Cloppenburg. Zum anderen will er Chemie-Studenten für den Lehrerberuf gewinnen, selbst wenn sie in der freien Wirtschaft mehr verdienen. Auch ich denke am Ende dieses Tages in Osnabrück: An der Seite von Chemie-Professor Marco Beeken hätten meine Schulnoten früher wohl etwas besser ausgesehen.