Läufer beim Hamburg-Marathon passieren den Baumwall (Archivbild) © Witters Foto: Frank Peters

Hamburg-Marathon 2021 wird verschoben

Stand: 17.12.2020 20:25 Uhr

Der in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie zweimal abgesagte Hamburg-Marathon wird auch am 25. April 2021 nicht stattfinden. Ein Alternativ-Termin soll aber noch gefunden werden.

Dies teilte der Veranstalter am Donnerstag nach Rücksprache mit den Hamburger Behörden mit. "Wir stehen hierzu bereits seit einiger Zeit in sehr konstruktiven Gesprächen. Vor allem gilt es, Fragen zu etwaigen Terminüberschneidungen auch zu anderen Branchen zu klären", sagte Cheforganisator Frank Thaleiser. Daher wurde auch noch kein alternatives späteres Datum genannt. "Wir sind sehr optimistisch, dass dieser Prozess bis Ende Januar erfolgreich abgeschlossen sein wird und wir dann für den Marathon 2021 eine neue Terminoption mit realistischer Perspektive präsentieren können", betonte Thaleiser.

Weitere Informationen
Der Derby-Park in Klein Flottbek © Witters Foto: Frank Peters

Absagen von Sport-Events kosten Veranstalter viel Geld

Nach der Absage der großen Sportveranstaltungen in Hamburg bleiben die Veranstalter auf hohen Kosten sitzen. Es gibt Gespräche mit der Stadt über mögliche Hilfen. mehr

In diesem Jahr Absage trotz Hygiene-Konzept

In diesem Jahr hätte die 35. Auflage des Marathons in der Hansestadt ursprünglich am 19. April stattfinden sollen, war aber aufgrund des ersten Lockdowns auf den 13. September verlegt worden. Trotz eines Hygiene-Konzepts war die Veranstaltung dann jedoch erneut abgesagt worden. 

Weitere Informationen
Marathonläufer Amanal Petros beim Frankfurter Halbmarathon 2020 © imago images / Jan Huebner

Marathon: Petros schnappt sich in Valencia Gabius' deutschen Rekord

Der Wattenscheider unterbot die fünf Jahre alte Bestmarke des Hamburgers deutlich und verbesserte sie auf 2:07:18 Stunden. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 17.12.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Boris Herrmann nach der Zielankunft bei der Vendée Globe © Team Malizia

Vendée Globe: Weltumsegler Boris Herrmann ist im Ziel!

Der Hamburger, der kurz vor dem Ziel mit einem Fischtrawler zusammengestoßen war, wird das Rennen unter den ersten Fünf beenden. mehr

Boris Herrmann © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Loic Venance
3 Min

Nach dramatischem Endspurt: Boris Herrmann wieder an Land

In 80 Tagen um die Welt: Segler Boris Herrmann hat die Vendée Globe beendet, mit einem Schockmoment auf den letzten Meilen. 3 Min

Freude bei Solo-Segler Boris Herrmann © picture alliance / ASSOCIATED PRESS Foto: Loic Venance
2 Min

Boris Herrmann: "Das Glück überwiegt - absolut"

Der Hamburger Skipper zeigte sich trotz seines Unfalls kurz vor dem Ziel nach seiner Weltumsegelung gut gelaunt. 2 Min

Boris Herrmann © picture alliance/dpa/MAXPPP | Thomas Brégardis
1 Min

Boris Herrmann: Die Höhepunkte zur Zielankunft bei der Vendée Globe

Nach mehr als 80 Tagen auf dem Wasser erreichte der Hamburger Segler das Ziel - und jubelte mit Freunden und Familie. 1 Min