Stand: 30.06.2020 15:12 Uhr

Corona: Triathlon, Marathon und Cyclassics auf der Kippe

Ab Juli sind in Hamburg größere Veranstaltungen wieder erlaubt: Das gilt aber wohl nicht für die großen Sportveranstaltungen in der Stadt. Die Austragungen der Hamburger Sport-Großveranstaltungen wie Triathlon, Marathon und Cyclassics seien weiterhin fraglich, sagte Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) am Dienstag bei der Landespressekonferenz. "Nach wie vor sind wir da sehr skeptisch", sagte er. Sportsenator Andy Grote (SPD) hatte am Tag zuvor bereits erste Zweifel geäußert, da gerade bei den zu erwartenden Zuschauermengen bei Sport-Events eine Nachverfolgung möglicher Infektionen mit dem Coronavirus schwierig sei.

Zuschauer sind zu großes Corona-Risiko

Bei den Veranstaltern wächst nun die Verunsicherung. "Wir brauchen eine wie auch immer geartete amtliche Verfügung, um zu wissen, ob wir die Terminoption halten können", sagte Reinald Achilles, Sprecher des Hamburg Marathon. Die Organisatoren des Hamburg-Marathons hatten bereits ihr Hygiene-Konzept vorgestellt und waren optimistisch, dass die Stadt die Erlaubnis für die Veranstaltung erteilt. Achilles kündigte an, mit der Stadt in Verbindung zu treten, "um ein Votum zu erfahren".

Für die Zigtausend Zuschauerinnen und Zuschauer, die bei Triathlon, Marathon und Cyclassics die Straßen säumen, gebe es aber keine Chance, mögliche Corona-Infektionsketten nachzuverfolgen, sagte Grote am Montag und machte den Veranstaltern darum wenig Hoffnung. "Es sieht im Moment nicht gut aus", sagt Grote. "Wir werden natürlich alles tun, was wir können, um das zu unterstützen. Wir können aber kein Veranstaltungsformat planen, von dem wir schon wissen, dass das nicht zu managen sein wird."

Eigentlich waren Triathlon und Marathon Anfang September geplant, die Cyclassics sollten am 3. Oktober stattfinden. Daraus wird nun wohl nichts werden.

Active City Summer soll stattfinden

Auf alle Fälle angeboten wird der sogenannte Active City Summer. Ab dem 1. Juli bieten die Hamburger Sportvereine unterschiedliche Freizeitsport-Aktionen an - kostenlos und draußen. Weitere Informationen zu den Sportmöglichkeiten und Anmeldemöglichkeiten gibt es auf der Seite activecitysummer.de.

Weitere Informationen
Läufer beim Hamburg-Marathon © Witters

Trotz Corona: Hamburg plant Marathon mit Abstand

Die Organisatoren des Hamburg-Marathons haben am Dienstag ihr Hygiene-Konzept vorgestellt und sind optimistisch, dass die Stadt die Erlaubnis für die Veranstaltung am 13. September gibt. (23.06.2020) mehr

Die deutsche Triathletin Nina Eim vor dem Hamburger Rathaus © Witters Foto: Tim Groothuis

Finanzielle Hilfe für Sport-Veranstalter in Hamburg

Wegen der Corona-Pandemie fallen in Hamburg eine ganze Reihe Sport-Großveranstaltungen aus. Die Stadt hat nun angekündigt, den Organisatoren finanziell unter die Arme zu greifen. (16.04.2020) mehr

Joggingschuhe eines laufenden Mannes © Colourbox

Corona-Regeln: Sport in kleinen Gruppe wieder erlaubt

Gemeinsamer Sport im Freien ist in Hamburg seit Mitte Mai wieder erlaubt - unter bestimmten Voraussetzungen. Was jetzt wieder möglich ist und was weiter verboten bleibt, im Überblick. (26.05.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 29.06.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Luka Tankulic (v.) vom SV Meppen im Duell mit Dennis Kempe vom SV Wehen Wiesbaden © IMAGO / Werner Scholz

0:3 gegen Wehen Wiesbaden: Meppens Lage bleibt angespannt

Die Niedersachsen verpassten es, sich im Drittliga-Abstiegskampf etwas Luft zu verschaffen. Der SVM präsentierte sich im Sturm erneut harmlos. mehr