VIDEO: "Geht wählen!" Huskies-Coach Liebnau und seine Ansprache (1 Min)

Hamburg Huskies: Ex-HSV-Vorsänger Liebnau mit flammendem Wahlappell

Stand: 29.05.2024 16:27 Uhr

Ein Wahlaufruf der besonderen Art verbreitet sich aktuell im Internet: Johannes "Jojo" Liebnau, ehemals Vorsänger der HSV-Ultras und heute Footballtrainer bei den Hamburg Huskies, verurteilt in einem Video die rassistischen Party-Gesänge auf Sylt und appelliert an Jugendliche, wählen zu gehen.

Menschen motivieren, das war jahrelang Liebnaus Rolle als sogenannter "Capo", also als Vorsänger im Fanblock des HSV. Nun nimmt er diese Rolle in ganz anderer Form ein. In einem 78-Sekunden-Clip, der unter anderem auf der Social-Media-Plattform "X" (ehemals Twitter) veröffentlicht wurde, motiviert Liebnau Spieler der U20-Mannschaft der Hamburg Huskies, bei den Europawahlen am 9. Juni wählen zu gehen - um rechte Parteien zu stoppen. 

In dem Video fragt er die Jugendlichen, wer das Sylter Video gesehen habe und es lustig finde. Bei der zweiten Frage hebt niemand die Hand. Er selbst sagt: "Ich finde das nicht witzig." Und weiter, dass man, wenn man so etwas erlebe, aufstehen müsse. "Es gibt zwei Möglichkeiten: entweder, indem man krass Haltung zeigt und den Leuten sagt, 'Digga, nicht mit mir, ...', oder indem man wählen geht."

Ex-HSV-Vorsänger motiviert Jugendliche, wählen zu gehen

Er erinnerte seine Spieler daran, dass viele von ihnen bei der Europawahl am 9. Juni zum ersten Mal wählen dürften und dies auch tun sollten. "Digga, Nazis gehen auch wählen", mahnte Liebnau, der auch Vorstand des Vereins ist, und betonte: "Geht wählen!"

Wenn sie nicht wüssten, für welche Partei sie stimmen sollten, sollten sie sich bei Freunden, Familie oder mithilfe des Wahl-O-Mats informieren, mit dem man Positionen von Parteien vergleichen kann. 

Liebnaus Ansprache mehr als 1.700 Mal geteilt

Der ehemalige Vorsänger der Ultras des Fußball-Zweitligisten HSV reagierte damit auf das wenige Sekunden lange Video von Pfingsten auf Sylt, in dem junge Menschen zu sehen und zu hören sind, die zur Melodie des Party-Hits "L'amour toujours" von Gigi D'Agostino rassistische Parolen grölen.

Gepostet haben die Hamburg Huskies das Video am Montagnachmittag. Seitdem hat es allein auf "X" mehr als 7.300 Likes und wurde mehr als 1.700 Mal geteilt.

Weitere Informationen
Auf einem Handy sieht man das Video mit singenden jungen Menschen, die rassistische Parolen rufen © NDR

Sylt: Nazi-Parolen in Kampener Club sorgen für Entsetzen

Mehrere junge Menschen haben in der Bar "Pony" rassistische Parolen gesungen. Politiker zeigen sich entsetzt, der Staatsschutz ermittelt. mehr

Blick auf das Lokal "Pony" in Kampen auf Sylt. © dpa bildfunk Foto: Georg Wendt

Nach Nazi-Parolen: Polizei ermittelt in weiteren Fällen auf Sylt

Nicht nur im "Pony"-Club: Die Polizei ermittelt auch wegen zwei weiterer mutmaßlich rassistisch motivierter Vorfälle auf Sylt. mehr

Schlagwörter zu diesem Artikel

HSV

2. Bundesliga

Mehr Sport-Meldungen

Eine Drohnenaufnahme zeigt das Holstein Stadion in Kiel aus der Vogelperpektive. © NDR Foto: Tobias Gellert

Höhere Ticketpreise bei Holstein Kiel: Empörung unter Fans

Gerade junge Menschen würden durch die hohen Ticket-Preise ausgeschlossen, so die Kritik. Der Bundesliga-Aufsteiger äußerte sich nur kurz. mehr