Flensburgs Jim Gottfridsson (Mitte) und Teamkollege Hampus Wanne (r.) © IMAGO / Holsteinoffice

Von Spiel zu Spiel: Flensburg mit Derbysieg im Gepäck nach Zagreb

Stand: 30.03.2021 11:30 Uhr

Mit dem Derbysieg gegen den THW Kiel im Gepäck geht es für die SG Flensburg-Handewitt in der Handball-Champions-League nach Zagreb. Die Personalsituation des Bundesliga-Spitzenreiters hat sich für das Achtelfinal-Hinspiel wieder etwas entspannt.

von Jan Kirschner

Klar genossen die SG-Spieler den nicht unbedingt erwarteten Sieg im Landesderby. Eine allzu große Euphorie wollten Hampus Wanne und Co., der gegen die "Zebras" mit zehn Toren glänzte, aber nicht aufkommen lassen. "Wir schauen von Spiel zu Spiel. Jetzt geht es erst einmal in der Champions League weiter", hielt der schwedische Linksaußen nach dem 31:28 gegen den THW nüchtern fest.

Am Donnerstag (18.45 Uhr) müssen die Flensburger beim HC Zagreb das Hinspiel im Achtelfinale der "Königsklasse" bestreiten und die Zielstzung ist klar. "Wir wollen unsere guten Leistungen bestätigen und eine gute Ausgangsbasis für das Rückspiel erreichen", sagte Kreisläufer Johannes Golla. SG-Trainer Maik Machulla erwartet, dass seine Mannschaft seriös an die Aufgabe herangeht.

"Aus dem Derby nehmen die Jungs Rückenwind mit, aber die Bodenhaftung werden sie nicht verlieren. Denn sie wissen, wie das Geschäft funktioniert." SG-Trainer Maik Machulla

Hald und Larsen aus der Quarantäne nach Zagreb

Nationalspieler Golla war einer derjenigen SG-Akteure, die gegen den THW Kiel die kompletten 60 Minuten gefordert waren. Lediglich zwölf Spieler standen Machulla im Derby zur Verfügung. Für den Trip auf den Balkan dürfte sich das Kontingent immerhin auf 14 erhöhen. Nach einem freien Montag sollen Kreisläufer Simon Hald und Rückraumspieler Mads Mensah Larsen wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen. Abzuwarten bleibt, wie den beiden Dänen das 14-tägige Home-Programm aufgrund der Corona-Quarantäne bekommen ist. Sie sollen am Mittwoch aber in jedem Fall mit nach Zagreb reisen. Lediglich Jacob Heinl (Knie-OP), Franz Semper (Kreuzbandriss) und Lasse Möller (Knorpelschaden/Knie), die bis zum Ende der Saison ausfallen werden, bleiben zu Hause.

Zagreb regelmäßiger Gegner der SG

Als Gruppensieger gehen die Flensburger naturgemäß als Favorit in die Begegnungen gegen den kroatischen Meister, der in der Parallelstaffel nicht einen Zähler erringen konnte, stattdessen aber drei Trainer verschliss. Interessant: Zum Team gehört der bosnische Kreisläufer Senjamin Buric, der Zwillingsbruder von SG-Torwart Benjamin Buric.

Weitere Informationen
Der Handball-Champions-League-Pokal © picture-alliance / Sven Simon

Ergebnisse Handball-Champions-League, Finalrunde

Spielansetzungen und Ergebnisse der Handball-Champions-League - vom Achtelfinale bis zum Endspiel. mehr

Der HC Zagreb war ein regelmäßiger Gegner der Norddeutschen in den Champions-League-Gruppenphasen der jüngeren Vergangenheit. In der vergangenen Serie gab es zwei knappe Erfolge, in der Spielzeit davor eine Heimniederlage, als der kroatische Kontrahent die SG mit dem permanenten Einsatz von sieben Feldspielern entnervte.

Im Achtelfinale der "Königsklasse" standen sich beide Clubs nur ein einziges Mal gegenüber. Lange ist es her: In der Serie 2005/2006 reichte es unter dem Strich knapp für die Flensburger. Ob es für die SG auch dieses Mal ins Viertelfinale geht, entscheidet sich im Rückspiel am 8. April (18.45 Uhr) in eigener Halle.

Weitere Informationen
Kiels Niklas Landin jubelt gegen Barcelona. © dpa-Bildfunk Foto: Marius Becker/dpa

THW Kiel in Szeged wieder mit Torhüter Landin

Der deutsche Rekordmeister muss heute im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League allerdings auf Hendrik Pekeler und Pavel Horak verzichten. mehr

Der deutsche Handball-Bundestrainer Alfred Gislason. © picture alliance / augenklick/J¸rgen fromme /firo

Handball-Hatz: Gönnt Bundestrainer Gislason Topspielern eine Pause?

Die Belastung bei den Spitzen-Handballern ist immens. Die Bundesliga-Trainer hoffen darauf, dass ihre Besten in der EM-Quali Ende April nicht ranmüssen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 01.04.2021 | 23:03 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Ronald Maul © Imago Images

Meppens Ronald Maul: "Mannschaft hat sich hinter Frings versteckt"

Beim SVM läuft die Suche nach einem neuen Cheftrainer auf Hochtouren. Der Drittligist möchte mit Wochenbeginn einen Frings-Nachfolger präsentieren. mehr