Kiels Steffen Weinhold (M.) im Duell mit Aalborgs Magnus Saugstrup (r.) und Mads Christiansen. © imago images / Ritzau Scanpics

THW Kiel: Gegen Aalborg geht's um Rang drei

Stand: 07.12.2020 11:41 Uhr

Die ganz großen Ambitionen muss der THW Kiel in der Champions League zur Seite packen. Nach zuletzt nur einem Punkt aus vier Spielen ist der Zug für den direkten Einzug ins Viertelfinale abgefahren.

von Jan Kirschner

"Wir haben ja noch einige Spiele, die wir besser gestalten können. Deshalb müssen wir jetzt mehr nach vorn als zurück schauen", sagte THW-Kapitän Patrick Wiencek nach der 33:41-Niederlage vergangene Woche in Ungarn. In der letzten Königsklassen-Gruppenpartie des Jahres ist am Mittwoch um 18.45 Uhr Aalborg Handbold in Kiel zu Gast.

Kampf um Rang drei

Es geht um den dritten Rang in der Staffel B, und damit um eine möglichst gute Ausgangssituation für das Achtelfinale. Den hat der dänische Meister zurzeit inne, der zuletzt mit einem Auswärtssieg in Veszprém und einer knappen Drei-Tore-Niederlage gegen Barcelona aufhorchen ließ.

Weitere Informationen
Der Handball-Champions-League-Pokal © picture-alliance / Sven Simon

Ergebnisse Handball-Champions-League, Gruppe B

Spielansetzungen und Ergebnisse der Gruppe B in der Handball-Champions-League. mehr

"Aalborg kommt mit viel Tempo", warnte THW-Linkshänder Steffen Weinhold. "Im Gegensatz zu unseren letzten Spielen in Veszprém oder gegen Barcelona müssen wir unsere schlechten Phasen verkürzen." Die Kieler Erinnerungen an Aalborg sind gut: Ende Oktober glückte ein glatter 31:23-Erfolg in Nordjütland. Überragender Mann war Sander Sagosen, der an seiner ehemaligen Wirkungsstätte (2014 bis 2017) elf Mal traf.

Fragezeichen hinter Weinhold-Einsatz

Am späten Sonnabend lösten die Kieler ihre Bundesliga-Aufgabe gegen Ludwigshafen (29:19) souverän. "Wir konnten die Belastung auf alle Schultern verteilen und eine neue Abwehrvariante ausprobieren", erklärte Filip Jicha. Der zufriedene THW-Trainer gab seiner Mannschaft für Sonntag frei. Gegen Aalborg dürften bis auf Nikola Bilyk (Kreuzbandriss) alle Mann an Bord sein. Fragezeichen stehen allerdings noch hinter dem Einsatz von Weinhold, der nach einem Zusammenstoß in der Sonnabend-Partie mit drei Stichen an der linken Hand versorgt werden musste.

Weitere Informationen
Patrick Wiencek (l.) und Miha Zarabec vom THW Kiel schauen angespannt. © imago images / Claus Bergmann

Beispiellose Terminhatz - THW Kiel lässt die Flügel hängen

Zwei Monate nach Saisonbeginn gehen die Kieler Handballer auf dem Zahnfleisch. Die Quittung: 41 Gegentore in Veszprém. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 09.12.2020 | 23:03 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

St Paulis Torschütze Omar Marmoush, Daniel-Kofi Kyereh und Guido Burgstaller (v.r.) bejubeln einen Treffer. © WITTERS Foto: TayDucLam

St. Pauli besiegt Regensburg und klettert in der Tabelle

Der FC St. Pauli hat nach dem 2:0-Sieg am Sonntag gegen Jahn Regensburg die Abstiegsränge der Zweiten Liga verlassen. mehr

Kiels Joshua Mees bejubelt einen Treffer. © imago images / Beautiful Sports

2:0 in Darmstadt: Kiel beendet Sieglos-Serie

Nach zuvor drei Zweitliga-Partien in Folge ohne Dreier feierte die KSV am Sonntag einen verdienten Erfolg. mehr

Hannovers Torschütze Marvin Ducksch (r.) und Genki Haraguchi bejubeln einen Treffer. © imago images / HMB-Media

Hannover 96 bleibt nach Sieg in Nürnberg an Spitzengruppe dran

Die Niedersachsen haben nach dem 5:2-Erfolg noch sieben Punkte Rückstand auf einen direkten Aufstiegsplatz. mehr

Trainer Daniel Thioune vom Hamburger SV © Witters Foto: Tim Groothuis

HSV: Reifeprüfung bestanden

Der Zweitliga-Primus stellt beim 4:2-Sieg in Braunschweig Nehmerqualitäten unter Beweis, die er in dieser Form lange nicht gezeigt hatte. mehr