Kiels Hendrik Pekeler, der zum wertvollsten Spieler des Final Four gewählt wurde. © imago images / Revierfoto

THW Kiel: Die Könige von Köln feiern, fehlen aber bei der WM

Stand: 30.12.2020 12:40 Uhr

Der THW Kiel ist zurück auf Europas Handball-Thron. Bei einer insgesamt bärenstarken Leistung im Champions-League-Finale gegen Barcelona brillierten die deutschen Nationalspieler Steffen Weinhold, Patrick Wiencek und vor allem Hendrik Pekeler. Bei der WM in Ägypten werden sie nicht dabei sein.

von Matthias Heidrich

Bundestrainer Alfred Gislason wird den Triumphzug der Kieler in Köln mit gemischten Gefühlen verfolgt haben. Während Weinhold im Angriff Verantwortung übernahm und verlässlich traf, räumten hinten Wiencek und Pekeler mächtig auf. Pekeler, der zudem noch vier Treffer zum Sieg gegen den Topfavoriten aus Barcelona beisteuerte, wurde verdient zum "Wertvollsten Spieler" (Most Valuable Player, MVP) des Final Fours gekürt.

Mega-WM in Ägypten steht an

Bei der am 13. Januar beginnenden Handball-Weltmeisterschaft in Ägypten werden ausgerechnet diese drei "THW-Könige" nicht im Trikot der deutschen Nationalmannschaft auflaufen. Alle drei hatten bereits Mitte Dezember erklärt, aus familiären Gründen während der Corona-Krise nicht zu dem Mega-Turnier nach Nordafrika reisen zu wollen. In Ägypten treten erstmals 32 Teams an, erst am 31. Januar steht der Sieger fest.

"Die allgemeine Entwicklung der Corona-Pandemie mit dem erneuten harten Lockdown macht mir als Familienvater Sorgen, und ich kann meine Frau und meine Töchter in dieser Zeit nicht über vier Wochen allein lassen", hatte Pekeler seine WM-Absage begründet. Nach dem Champions-League-Sieg hielt sich der "MVP" zurück, trat nicht vor die Mikrofone.

Weitere Informationen
Hendrik Pekeler (l.) und Steffen Weinhold vom THW Kiel diskutieren. © imago images Foto: imago images / Holsteinoffice

Auch THW-Profis Pekeler und Weinhold verzichten auf WM

Nach Patrick Wiencek haben zwei weitere Spieler des THW Kiel ihre Teilnahme an der Handball-WM in Ägypten abgesagt. mehr

Sagosen, Duvnjak und Landin in Ägypten dabei

Viele internationale Kieler Topstars werden hingegen in Ägypten auflaufen. Domagoj Duvnjak, der "Unvollendete", möchte mit Kroatien endlich einmal Gold gewinnen, hatte sich zuvor allerdings für eine Absage des Turniers ausgesprochen. Die Brüder Niklas und Magnus Landin stehen in Dänemarks WM-Kader, ebenso wie THW-Superstar Sander Sagosen aus Norwegen. "Unser Verband und der Weltverband werden für unsere Sicherheit sorgen", hatte Kiels Rückraum-Ass jüngst gesagt.

Für sie geht es kurz nach dem Jahreswechsel bereits weiter in der Handball-Mühle, mit der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft.

Weinhold: "Echt froh über ein paar Tage ohne Handball"

Für Wiencek, Pekeler und Weinhold steht nun tatsächlich mal eine Pause auf dem Programm. Ebenso wie für ihren schwedischen Teamkollegen Niclas Ekberg. Der Rechtsaußen, im Finale von Köln mit acht Toren bester THW-Werfer, ist bei der WM ebenfalls nicht dabei, steht lediglich im Reserve-Kader der Schweden.

"Ich werde die WM natürlich verfolgen", sagte Weinhold, "ich drücke der Mannschaft alle Daumen. Aber ich bin echt froh über ein paar Tage ohne Handball." Sehr zum Leidwesen von Bundestrainer Gislason.

Weitere Informationen
Juebel bei den Kieler Handballern nach dem dem Gewinn der Champions League. © imago images / PanoramiC

THW Kiel feiert Champions-League-Triumph feucht-fröhlich

Auf die große Party mussten die Kieler zwar verzichten. Ihr Erfolg tut aber dem gesamten deutschen Handball gut. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 29.12.2020 | 23:03 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Simon Terodde vom HSV (l.) im Duell mit Kevin Danso von Fortuna Düsseldorf © imago images/Uwe Kraft

HSV hält die Fortuna auf Distanz - und verteidigt Tabellenführung

Der Hamburger SV war in Düsseldorf das bessere Team, scheute am Ende gegen den Verfolger aber das letzte Risiko. mehr

Boris Herrmann

Vendée Globe: Boris Herrmann im Segelkrimi nun Zweiter

Noch nie hat ein Nicht-Franzose bei der traditionsreichen Weltumsegelung gewonnen. NDR.de zeigt die Zielankunft im Video-Livestream. mehr

Die Braunschweiger Profis bejubeln einen Treffer von Marcel Bär (2.v.r.). © imago images / Joachim Sielski

1:0 gegen Heidenheim - Braunschweig schöpft wieder Mut

Nach zuvor acht Pflichtspielen ohne Sieg hat Eintracht Braunschweig gegen Heidenheim den erlösenden Dreier eingefahren. mehr

Osnabrücks Maurica Trapp (r.) im Zweikampf mit Fürths Dickson Abiama. © imago images / Zink

VfL Osnabrück: Der Abwärtstrend hält an

Das 0:1 gegen Fürth war bereits die sechste Heimniederlage der Niedersachsen, die zudem erneut offensiv enttäuschten. mehr