Trainer Maik Machulla von der SG Flensburg-Handewitt © picture alliance/Andreas Gora

Müde SG Flensburg-Handewitt überspringt Hürde Coburg

Stand: 16.05.2021 21:42 Uhr

Handball-Bundesligist SG Flensburg-Handewitt hat am Sonntag seine Pflichtaufgabe beim Tabellenletzten HSC 2000 Coburg durch ein 29:25 (15:11) erfolgreich bewältigt. Der Tabellenzweite liegt nun wieder gleichauf mit Spitzenreiter THW Kiel.

von Christian Görtzen

"Ich bin sehr froh, dass wir zwei Punkte mitnehmen. Die Art und Weise, wie meine Mannschaft Mentalität und Kampfgeist an den Tag gelegt hat, macht mich sehr stolz", sagte SG-Trainer Maik Machulla.

Die beiden Titelkandidaten aus Schleswig-Holstein haben sich am 30. Spieltag in ihren Duellen mit Teams aus dem Tabellenkeller schadlos gehalten. Nachdem Kiel am Sonnabend mit einiger Mühe zu Hause gegen die HBW Balingen-Weilstetten gewonnen hatte, zog die SG am Sonntag mit einem 29:25-Erfolg in Coburg nach. Beide Clubs weisen nach 28 Partien 51:5 Zähler vor. Kiel steht dank der besseren Tordifferenz ganz oben.

SG legt mit 4:0-Lauf den Grundstein

Den Flensburgern waren in der ersten Hälfte die Belastungen der vergangenen Wochen mit vielen Spielen in schneller Abfolge deutlich anzumerken. Spielmacher Jim Gottfridsson lief nicht richtig rund, er humpelte zeitweise - so, wie es auch schon am Donnerstag beim 21:26 im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League in Aalborg zu sehen gewesen war.

HSC 2000 Coburg - SG Flensburg-Handewitt 25:29 (11:15)

Tore Coburg: Billek (6/2), Kurch (4), Schröder (4), Sproß (4), Zettermann (3), Varvne (2), Zeman (2)
Tore Flensburg: Sögard (7), Golla (4), Larsen (4), Steinhauser (4), Wanne (4/3), Gottfridsson (3), Rod (2), Hald (1)

Schlusslicht Coburg nutzte die fehlende Frische des Favoriten aus und ging mit 9:8 (20.) in Führung. Machulla reagierte. Er nahm eine Auszeit und fand in ruhigem Ton offenbar die richtigen Worte. Durch einen 4:0-Lauf ging die SG mit 12:9 in Führung (24.). Zur Pause lag Flensburg mit 15:11 vorn.

Flensburg hält nach der Pause souverän den Vorsprung

Die Gastgeber mühten sich im zweiten Abschnitt nach Kräften, Justin Kurch verkürzte auf 20:23 (43.). Doch dann zogen die Norddeutschen wieder davon. Zweimal Mads Mensah Larsen und einmal Johannes Golla sorgten für das 26:20 (49.), wodurch sie die Partie zugleich auch vorzeitig entschieden. Erfolgreichster SG-Torschütze war Göran Sögard Johannessen mit sieben Treffern.

Weitere Informationen
Kiels Harald Reinkind (M.) wird von Romas Kirveliavcicius (r.) und Kristian Beciri in die Mangel genommen. © IMAGO / Reps

THW Kiel: Mit Mühe zum Sieg gegen Balingen

Gegen das Kellerkind hatte der Rekordmeister deutlich mehr zu kämpfen als erwartet. Das 38:34 fällt in die Kategorie "Arbeitssieg". mehr

Tabelle der Handball-Bundesliga © picture-alliance / Sven Simon, NDR.de/Screenshot Foto: Anke Fleig / SVEN SIMON

Ergebnisse und Tabelle Handball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 16.05.2021 | 23:03 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Die Handballer der HSG Nordhorn-Lingen sind enttäuscht. © IMAGO / Werner Scholz

Bundesliga ade: Nordhorn-Lingen steht als Absteiger fest

Die Niedersachsen verloren ihr Auswärtsspiel bei den Füchsen Berlin, vier Spieltage vor dem Saisonende ist der Abstieg nicht mehr zu verhindern. mehr