Flensburgs Johannes Golla © imago images / Beautiful Sports

Golla: Der Traum von der Handball-WM in Zeiten von Corona

Stand: 23.12.2020 13:10 Uhr

Johannes Golla von der SG Flensburg-Handewitt gehört zum deutschen Kader für die Handball-WM - und freut sich auf das Turnier in Ägypten, das in der Corona-Pandemie zum Wagnis wird.

"Natürlich freue ich mich", sagte Golla dem NDR. "Es ist ja eine Weltmeisterschaft." Für den 23 Jahre alten Kreisläufer der SG Flensburg-Handewitt wird es im Männer-Bereich die erste WM in seiner jungen Karriere sein. Im vergangenen Januar hatte er schon im 17-köpfigen DHB-Kader bei der Europameisterschaft gestanden und gegen Weißrussland sein Turnier-Debüt gegeben.

Nun wird in wenigen Wochen alles noch größer sein: 32 Teams aus der ganzen Welt kommen in Ägypten zusammen, wo sie vom 13. bis 31. Januar den globalen Champion ermitteln. Und das in Zeiten der Corona-Pandemie. Geht so etwas?

THW-Trio hat auf WM-Teilnahme verzichtet

Ein Trio des deutschen Rekordmeisters THW Kiel hat für sich beschlossen, dass dies nicht der Fall ist. Nach Kreisläufer Patrick Wiencek erklärten auch seine Mitspieler Hendrik Pekeler und Steffen Weinhold, dass sie aus "familiären Gründen" auf eine Teilnahme verzichteten. Pekeler ist 29 Jahre alt, Wiencek 31 und Weinhold 34 - alle drei haben schon so einige große Turniere mit dem Nationalteam absolviert. Womöglich hat diese Summe an bisherigen Erlebnissen ihren Teil dazu beigetragen, dieses Mal nicht dabei sein zu wollen.

"Es wird eine neue Herausforderung"

Golla dagegen blickt zwei Monate nach seiner Genesung von einem Mittelfußbruch mit positiven Gefühlen auf die Reise in den nordafrikanischen Staat voraus. "Es wird wieder eine neue Herausforderung, da etwas aufzubauen. In Verbindung mit dem Trainer können wir das auf jeden Fall schaffen", sagte der 1,95 m große Norddeutsche. Dass Bundestrainer Alfred Gislason ihn spätestens nach Wienceks Absage nominieren würde, lag auf der Hand.

Weitere Informationen
Hendrik Pekeler (l.) und Steffen Weinhold vom THW Kiel diskutieren. © imago images Foto: imago images / Holsteinoffice

Auch THW-Profis Pekeler und Weinhold verzichten auf WM

Nach Patrick Wiencek haben zwei weitere Spieler des THW Kiel ihre Teilnahme an der Handball-WM in Ägypten abgesagt. mehr

Zwiespältige Gefühle bei SG-Coach Machulla

Bei seinem Club sehen die Verantwortlichen die Austragung der WM mit zwiespältigen Gefühlen. "Erst einmal ist es so, dass es wichtig ist, dass wir als Handball-Nation stattfinden", sagte SG-Coach Maik Machulla. Und spielte darauf an, dass das Auftreten und Abschneiden der Nationalmannschaft bei großen Turnieren ganz erheblich zur öffentlichen Wahrnehmung des Sports und zu dessen Beliebtheit beiträgt.

"Aber natürlich müssen wir uns schon auch gesellschaftlich die Frage stellen, ob es in so einer Situation wie jetzt gerade Sinn macht, 32 Länder nach Ägypten zu fahren, wenn wir hier nicht mit unseren Großeltern zusammen Weihnachten feiern können", so der 43 Jahre alte gebürtige Greifswalder.

VIDEO: SG-Coach Machulla: "2020 ein unfaires Jahr für alle Sportler" (3 Min)

Schmäschke: "WM besser verschoben"

Geschäftsführer Dierk Schmäschke wurde sogar noch deutlicher: "Ich bin da ganz ehrlich: Ich hätte mir auch gewünscht, dass die WM verschoben wird." Dass der Weltverband IHF dies unter ihrem ägyptischen Präsidenten Hassan Moustafa tun würde, war allerdings zu keinem Zeitpunkt wahrscheinlich gewesen.

Golla: "War klar, dass ich das Turnier spielen will"

Golla hält das Turnier in Ägypten in einer "Blase" für machbar. "Vor einigen Jahren bei der Junioren-WM in Algerien waren wir ziemlich abgeschottet und hatten unseren eigenen Campus", sagte er in einem SG-Interview. Und berichtete im Gespräch mit dem NDR nach dem 33:23-Bundesligasieg gegen den HC Erlangen: "Ich musste erst einmal gucken, wie gut ich nach der Verletzung zurückkomme, wie gut der Fuß auf die Belastung reagiert. Nachdem ich gemerkt habe, dass es gut läuft, war klar, dass ich das Turnier spielen will."

Weitere Informationen
Fabian Böhm (2.v.l.) und Johannes Golla im Trikot der deutschen Handball-Nationalmannschaft. © imago images / foto2press

Handball-WM: Nur zwei Nordprofis im DHB-Kader

Sieben Spieler, darunter die Kieler Wiencek, Pekeler und Weinhold, hatten zuvor ihre Teilnahme an dem Turnier in Ägypten abgesagt. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 23.12.2020 | 07:25 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Florian Riedel vom VfB Lübeck © IMAGO / Agentur 54 Grad

VfB Lübeck: Riedel-Anwalt bestreitet Handgreiflichkeiten

Nach der Suspendierung von Florian Riedel beim Drittliga-Schlusslicht hat sich der Anwalt des Spielers zu Wort gemeldet und bestreitet die Vorwürfe. mehr