Stand: 08.09.2019 17:34 Uhr

Vierter Sieg: "Recken" feiern perfekten Saisonstart

Rechtsaußen Timo Kastening überragte im Angriff der "Recken".

Dieser Saisonstart in der Handball-Bundesliga kann sich sehen lassen. Die TSV Hannover-Burgdorf hat auch ihr viertes Spiel gewonnen und steht als bester Nordclub mit 8:0 Punkten auf Platz zwei der Tabelle - hinter dem ebenfalls verlustpunktfreien SC Magdeburg. Am Sonntagnachmittag setzten sich die "Recken" leicht und locker mit 36:26 (18:12) beim TBV Lemgo Lippe durch. Jung-Nationalspieler Timo Kastening war mit zehn Toren bester Schütze für Hannover.

Am kommenden Sonntag trifft die Mannschaft von Trainer Carlos Ortega zu Hause auf den Bergischen HC, vier Tage später steht das Auswärtsspiel in Stuttgart auf dem Programm. Am 26. September kommt es gegen Meister Flensburg-Handewitt zum Nordduell.

Erste Hälfte: Kastening trifft jeden Wurf

Nach ausgeglichenem Beginn ging die TSV in der sechsten Minute zum ersten Mal in Führung, Vincent Büchner traf per Tempogegenstoß zum 4:3. Angeführt vom überragenden Kastening, der im ersten Durchgang alle seine acht Wurfversuche im gegnerischen Tor unterbrachte, bauten die Gäste ihren Vorsprung weiter aus - 18:12 zur Pause. Auch durch den Ausfall von Fabian Böhm ließen sich die "Recken" nicht stoppen, der Nationalspieler sah in der 17. Minute die Rote Karte.

Neuzugang Ebner überzeugt im Tor

Im zweiten Durchgang konnte die TSV ihr Niveau problemlos halten, der dänische Weltmeister Morten Olsen warf erstmals in dieser Partie einen Acht-Tore-Vorsprung heraus (21:13, 34.).

TBV Lemgo Lippe - TSV Hannover-Burgdorf 26:36 (12:18)

Tore Lemgo Lippe: Elisson (7/3), van Olphen (3), Klimek (3), Theuerkauf (2), Guardiola (2), Carlsbogard (2), Suton (2), Zerbe (2/1), Cederholm (2), Schagen (1)
Tore Hannover-Burgdorf: Kastening (10/1), Olsen (7/1), Pewnow (5), Hanne (4), Cehte (2), Martinovic (2), Thiele (2), Patrail (1), Böhm (1), Ugalde (1), Büchner (1)
Zuschauer: 3.145

Die Niedersachsen waren an diesem Nachmittag eine Nummer zu groß für den Gegner aus Westfalen. Auch Zugang Domenico Ebner überzeugte im Tor und entschärfte diverse freie Würfe. Zwischenzeitlich wuchs die Führung auf zehn Treffer an (27:17, 44.). Danach allerdings schalteten die "Recken" zwei Gänge zurück und ließen Lemgo noch einmal etwas rankommen (30:24, 53.). "Vollgas jetzt", schallte aus dem Spielerkreis während einer Auszeit. Gesagt, getan - bis zur Schlussssirene legte die TSV nach Belieben nach und deklassierte Lemgo am Ende mit 36:26.

Weitere Informationen

Ergebnisse und Tabelle Handball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportreport | 08.09.2019 | 18:05 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/sport/handball/Bundesliga,recken232.html