Stand: 26.10.2012 12:15 Uhr  | Archiv

Magath gibt in Wolfsburg auf

Felix Magath © imago/Kosecki Foto: Kosecki
Felix Magaths zweite Amtsszeit beim VfL Wolfsburg nahm kein gutes Ende.

Am 26. Oktober 2012 endete Felix Magaths zweite Amtszeit beim Bundesligisten VfL Wolfsburg. "Wir sind nach vier, fünf Tagen intensiver Analyse gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass es für den Verein besser ist, sich zu trennen", erklärte Aufsichtsratschef Francisco Javier Garcia Sanz. Der 59 Jahre alte Meistertrainer von 2009 war zuvor wegen seiner verfehlten Transferpolitik sowie seiner umstrittenen Trainingsmethoden stark in die Kritik geraten. Auch soll es atmosphärische Störungen mit der Mannschaft gegeben haben.

Magath bietet Rücktritt an

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hatten sich die Profis zu einer Unterredung ohne den Trainer-Manager getroffen und sich dabei gegen eine weitere Zusammenarbeit mit Magath ausgesprochen. Kurz darauf wurde der frühere Nationalspieler dann zum Krisengespräch zum Aufsichtsrat zitiert. Eigentlich hatte in diesem nur die sportliche Situation erörtert werden sollen, wie Garcia Sanz erklärte. Einer Pressemitteilung des Werksclubs zufolge soll Magath dann jedoch seinen Rücktritt angeboten haben. "Felix Magath hat in einem ersten Schritt dem Aufsichtsrat gegenüber erklärt, dass ihm der Verein sehr am Herzen liegt. Er bot daher an, ihn von seinen Pflichten zu entbinden, da er nicht möchte, dass der Verein in Mitleidenschaft gezogen wird", wurde Garcia Sanz in dem Schreiben zitiert. Interimsweise sprang Lorenz-Günther Köstner ein, der etatmäßige Coach der U23.

Platz 18 trotz beispielloser Einkaufstour

Wolfsburgs Trainer Felix Magath (l.) mit Neuzugang Naldo © dpa - Bildfunk Foto: Dominique Leppin
Einer von vielen Magath-Transfers: Naldo (r.) verpflichtete der Trainer-Manager aus Bremen.

Magath hatte es immer wieder mit neuen, teuren Profis versucht und in drei Transferperioden seit 2011 26 Spieler für rund 71 Millionen Euro verpflichtet. Noch im Sommer 2012 war der Autokonzern davon überzeugt gewesen, beim VfL den nach Bayern München und Borussia Dortmund besten Bundesliga-Kader und das Zeug für die Champions League zu haben. Im Liga-Alltag zierte Wolfsburg aber stattdessen erstmals seit sechs Jahren wieder den letzten Tabellenplatz. Die Lage spitzte sich immer mehr zu, "Magath raus" hallte durch das Stadion. Die zweite Amtszeit bei den "Wölfen" nahm für den einst so gefeierten "allmächtigen" Magath ein unrühmliches Ende.

Porträt
Felix Magath © dpa - Bildfunk Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Felix Magath - Spielmacher-Genie und Meistertrainer

Felix Magath war während seiner aktiven Zeit Regisseur der großen HSV-Mannschaft in den 1980er-Jahren. Als Trainer gewann er Meistertitel mit Bayern München und dem VfL Wolfsburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 25.10.2012 | 16:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Hannovers Kingsley Schindler ist enttäuscht, während Kiels Spieler im Hintergrund einen Treffer bejubeln. © picture alliance/Swen Pförtner/dpa Foto: Swen Pförtner

3:0 - Holstein atmet auf, Hannover 96 tief in der Krise

Kiel ist dank starker zweiter Hälfte nach zuvor vier sieglosen Partien zurück in der Erfolgsspur. Bei 96 besteht Redebedarf. mehr

Hamburgs Toni Leistner, Jan Gyamerah und Khaled Narey (v.l.) sind enttäuscht. © Preiss/Witters/Pool/Witters Foto: LennartPreiss

HSV verliert in Heidenheim das Spiel und die Tabellenführung

Trotz 2:0-Führung musste der Hamburger SV die Heimreise ohne Punkte antreten. Es war das vierte Spiel in Folge ohne Sieg. mehr

Nico Antonitsch (l.) vom FC Ingolstadt im Duell mit Nico Andermatt vom SV Meppen © imago images / Nordphoto

SV Meppen hofft gegen Ingolstadt auf eine Überraschung

Das Drittliga-Schlusslicht geht am Montagabend als klarer Außenseiter in das Duell mit dem Aufstiegsanwärter. mehr

Hansa Rostocks Manuel Farrona Pulido (r.) bejubelt einen Treffer. © picture alliance / Fotostand

Hansa Rostock beendet Sieglos-Serie: 2:0 gegen Bayern II

Die Norddeutschen bleiben durch den Erfolg in der Dritten Liga auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr