Stand: 18.09.2013 15:54 Uhr

Braunschweig verliert 0:10 in Mönchengladbach

Braunschweigs Torhüter Waldemar Josef 1984 beim 0:10 auf dem Gladbacher Bökelberg. © imago/kicker/liedel Foto: Liedel
War am 11. Oktober 1984 eine bedauernswerte Gestalt im Braunschweiger Tor: Waldemar Josef, der zehn Mal hinter sich greifen musste.

Den 11. Oktober 1984 würden viele Braunschweiger Fußballfans wohl am liebsten aus dem Gedächtnis streichen. An jenem Abend, dem achten Spieltag der Saison, unterlagen die "Löwen" bei Borussia Mönchengladbach mit sage und schreibe 0:10 und kassierten die höchste Niederlage ihrer Bundesligageschichte. Die Saison hatte für den Vorjahres-Neunten ohnhehin schlecht begonnen: Nach vier Niederlagen in den vier ersten Partien waren die Niedersachsen Schlusslicht der Liga. Eine Woche vor dem Gladbachspiel schien mit einem 3:1 gegen Vizemeister Hamburger SV die Wende geschafft, doch dann folgte das Debakel vom Bökelberg. So richtig erholten sich die Braunschweiger davon nicht mehr, am Ende stiegen sie als Tabellenletzter ab.

Das Spiel im Stenogramm:

Bor. M'gladbach - Eintr. Braunschweig 10:0 (5:0)
Tore: 1:0 Rahn (4.), 2:0 Dreßen (8.), 3:0 Criens (18.), 4:0 Borowka (21.), 5:0 Krauss (25.), 6:0 Criens (55.), 7:0 Rahn (66.), 8:0 Criens (67.), 9:0 Rahn (77.), 10:0 Hannes (90.)
Zuschauer: 14.000
M'gladbach: Sude - Bruns, Dreßen (80. Hannes), Krauss, Borowka - Frontzeck, Herbst, Rahn, Lienen - Criens (75. Schäfer), Mill
Braunschweig: Josef - Ellmerich, Bruns, Gorski, Geiger - Pahl, Lux (78. Scheike), Hintermaier (59. Pospich), Tripbacher - Worm, Plagge

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 11.10.2009 | 12:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Karlsruhes Trainer Christian Eichner © picture alliance / GES/Annegret Hilse

Kein Wechsel zu St. Pauli - Christian Eichner bleibt Trainer beim KSC

Der Coach der Karlsruher war als ein Nachfolger für Fabian Hürzeler gehandelt worden. Die Trainersuche der Hamburger geht also weiter. mehr