Holstein Kiel: Sieg gegen Sandhausen - Paderborn-Klatsche abgehakt

Stand: 28.08.2022 16:12 Uhr

Holstein Kiel hat nach der heftigen 2:7-Pleite in Paderborn schnell wieder in die Spur gefunden. Am Sonntag feierte der Fußball-Zweitligist einen glanzlosen, aber wichtigen 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen den SV Sandhausen.

von Matthias Heidrich

Mit einer kontrollierten, aber offensiv wenig erfrischenden Leistung fuhr die Mannschaft von Trainer Marcel Rapp die drei Punkte ein. Es war Steven Skrzybskis Fernschuss in der 72. Minute zu verdanken, dass die Kieler im sechsten Saisonspiel den dritten Sieg feiern konnten. Mit elf Punkten rangieren die "Störche" nun auf einem guten siebten Tabellenplatz.

"Es war vielleicht nicht der größte Leckerbissen, den wir gezeigt haben. Aber wichtig war, dass wir die drei Punkte hierbehalten haben", sagte der Siegtorschütze dem NDR.

"Wir haben letzten Woche ganz schön auf den Sack bekommen und heute eine Reaktion gezeigt. Darum geht es." Kiel-Kapitän Hauke Wahl

Trainer Marcel Rapp war mit der Reaktion seiner Mannschaft sehr zufrieden. "Wir sind total glücklich über die drei Punkte", so der 43-Jährige. "Letzte Woche haben wir ein Spektakel gesehen. Heute war es ein Zweitligaspiel, in dem klar war: Wer das erste Tor schießt, gewinnt."

Kiel dominant, aber komplett harmlos

Gegen Sandhausen half Holstein über 60 Prozent Ballbesitz in der ersten Hälfte nicht, um Zählbares auf die Anzeigetafel zu bekommen. Nach der herben Klatsche gegen Paderborn galt für die "Störche" im Duell mit Sandhausen offenbar "safety first". Das setzten die Gastgeber allerdings dermaßen konsequent um, dass sie gegen kompakt verteidigende Sandhäuser in der ersten Hälfte nicht eine zwingende Torchance herausspielten. Die Gäste hatten durch einen Kopfball von Alexander Schirow (38.) die gefährlichste Aktion, doch Holstein-Keeper Thomas Dähne war auf dem Posten.

6.Spieltag, 28.08.2022 13:30 Uhr

Holstein Kiel

1

SV Sandhausen

0

Tore:

  • 1:0 Skrzybski (72.)

Holstein Kiel: Dähne - T. Becker, Erras, Wahl (64. S. Lorenz) - M. Schulz - Korb, Mühling (85. Porath), Ignjovski (46. Sander), Reese - Skrzybski (80. F. Bartels), Pichler (64. Wriedt)
SV Sandhausen: Drewes - Ajdini, Dumic, Schirow, Okoroji - Zenga (74. Papela), Ritzmaier (83. C. Kinsombi) - D. Kinsombi (74. Ochs), Bachmann, Esswein (83. Pulkrab) - Kutucu (74. Soukou)
Zuschauer: 10006

Weitere Daten zum Spiel

Skrzybski schießt die "Störche" ins Glück

Auch nach Wiederanpfiff plätscherte die Partie vor den Augen von Schleswig-Holsteins Ministerpräsidenten Daniel Günther (CDU) zunächst ereignislos dahin. Bis Skrzybski auf den Plan trat. Der Kieler hatte in der 72. Minute vor dem SVS-Strafraum auf einmal viel Platz, fasste sich ein Herz und schoss die Hausherren mit einem platzierten Aufsetzer ins lange Eck in Führung - 1:0 für Kiel.

Etwas unverhofft, aber den Schleswig-Holsteinern war es egal. Sie brachten den Heimsieg anschließend souverän über die Zeit und können nun die nächste Auswärtsaufgabe am kommenden Sonnabend (13 Uhr) bei Jahn Regensburg entspannt angehen.

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

László Bénes vom HSV © Witters

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der sechs norddeutschen Fußball-Zweitligisten in der Saison 2022/2023. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 28.08.2022 | 22:50 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Holstein Kiel

2. Bundesliga

Mehr Fußball-Meldungen

Niclas Füllkrug von Werder Bremen beim Torjubel © IMAGO/Joachim Sielski

Datencheck: Ist Werder-Stürmer Füllkrug einer für Flick?

Sollte der Bundestrainer Niclas Füllkrug mit zur WM nach Katar nehmen? Der Datencheck mit den Fakten. mehr