Stand: 28.01.2020 23:06 Uhr

Hannover harmlos verliert bei Jahn Regensburg

von Matthias Heidrich, NDR.de
Trainer Kenan Kocak hat mit Hannover 96 eine Auftaktpleite hinnehmen müssen.

Hannover 96 hat zum Start in die Zweitliga-Restrunde einen Rückschlag hinnehmen müssen. Nach einer vor allem offensiv äußerst harmlosen Vorstellung kassierte der Bundesliga-Absteiger am Dienstagabend eine verdiente 0:1 (0:1)-Niederlage bei Jahn Regensburg. Der Einsatz stimmte bei der Mannschaft von 96-Trainer Kenan Kocak. Doch das alleine reichte in Regensburg nicht und wird auch im Abstiegskampf zu wenig sein.

Kocak: "So können wir nicht auftreten"

"Die Leistung vor allem in der zweiten Halbzeit war nicht gut, darüber müssen wir reden. So können wir nicht auftreten", sagte Kocak, der eine klare Marschroute für die kommenden Tage ausgab: "Wir müssen arbeiten, arbeiten, arbeiten."

Ducksch vergibt Kopfballchance für Hannover 96

19.Spieltag, 28.01.2020 20:30 Uhr

J. Regensburg

1

Hannover 96

0

Tore:

  • 1:0 Besuschkow (45. +6, Foulelfmeter)

J. Regensburg: Meyer - Saller, Nachreiner, Correia, Okoroji - Hein, Besuschkow - Stolze (12. Wekesser / 68. Schneider), George (90.+3 Seydel) - Albers, Grüttner
Hannover 96: Zieler - Anton, Felipe, J. Horn (46. J. Korb) - Bakalorz (76. Teuchert) - Maina, M. Stendera (59. Do. Kaiser), Haraguchi, Albornoz - Guidetti, Ducksch
Zuschauer: 8418

Weitere Daten zum Spiel

Kurz nach dem Anpfiff setzte Schneefall in Regensburg ein und hielt an. Das Schneegestöber erforderte nach 20 Minuten einen Ballwechsel, von schwarz-weiß zu leuchtend orange. Es war bis dahin der "Höhepunkt" der ausgeglichenen, aber ereignisarmen Partie.

Immerhin: Mit orange brachte Linton Maina in der 25. Minute eine gefühlvolle Flanke vor das Regensburger Tor. Marvin Ducksch kam völlig frei aus elf Metern zum Kopfball, bugsierte das Leder allerdings genau in die Arme von Jahn-Keeper Alexander Meyer. Auf der anderen Seite ließ Hannover kaum gefährliche Szenen zu, stand sicher. Lediglich in der 31. Minute musste Waldemar Anton mit einer beherzten Grätsche in letzter Sekunde gegen Marco Grüttner retten.

Besuschkow trifft für Jahn Regensburg

Es sah alles nach einem torlosen Remis zur Pause aus, bis sich Anton in der Nachspielzeit einen Aussetzer leistete. Der 96-Verteidiger riss im eigenen Strafraum Jann George um. Schiedsrichter Patrick Alt entschied auf Elfmeter - Max Besuschkow verwandelte sicher zum 1:0 für die Hausherren (45.+6).

Hannover 96 offensiv völlig harmlos

96-Keeper Ron-Robert Zieler und Anton auf der Torlinie verhinderten nach Wiederanpfiff bei einer Doppelchance der Gastgeber den zweiten Gegentreffer für die Niedersachsen (53.), die bemüht waren, aber offensiv wenig zustande brachten. Neuzugang Dominik Kaiser kam für Marc Stendera in die Partie (59.), doch die Hannoveraner bauten eher ab, als dass Aufbruchstimmung aufkam. Im Gegenteil: Grüttners Freistoßhammer hätte das 2:0 für die mittlerweile tonangebenden Regensburger bringen können. Doch Zieler bekam gerade noch die Fingerspitzen an den Ball und lenkte ihn an die Latte (82.).

Weitere Informationen

Hannover 96: Es geht nur noch um Schadensbegrenzung

Am Dienstag startet Hannover 96 in Regensburg in die Zweitliga-Restrunde. Das Ziel "Bundesliga-Aufstieg" ist schon lange abgehakt, es geht nur noch um Schadensbegrenzung. Der Teamcheck. mehr

"Colt" Sievers in Schottland: Ein Schuss Abenteuer

96-Legende Jörg Sievers ist seinem Freund Daniel Stendel zu den Heart of Midlothian gefolgt. Als Assistent von Hannovers Ex-Trainer soll er mithelfen, den schottischen Traditionsclub vor dem Abstieg retten. mehr

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 28.01.2020 | 22:40 Uhr

Mehr Sport

44:56
Sportclub
02:49
Schleswig-Holstein Magazin