Stand: 19.08.2020 10:30 Uhr  | Archiv

Wolfsburgs Oberdorf beste Nachwuchsspielerin

Lena Oberdorf © imago images / Hübner
Lena Oberdorf ist Deutschlands beste Nachwuchsspielerin.

Deutschlands beste Nachwuchs-Fußballerin spielt beim VfL Wolfsburg. Lena Oberdorf, die erst zu Saisonbeginn von der SGS Essen zu den "Wölfinnen" kam, ist mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold ausgezeichnet worden. Bereits 2019 (Silber) und 2018 (Bronze) erhielt die gebürtige Gevelsbergerin die nach dem Weltmeister von 1954 benannte Medaille, die als höchste Einzelauszeichnung im deutschen Nachwuchs gilt.

Kellermann: Eines der größten Talente weltweit

"Das ist eine große Ehre für mich", erklärte die Defensiv-Allrounderin. "Zugleich ist es auch eine Motivation, mich immer noch weiterzuentwickeln und alles zu geben. Ich hoffe sehr, dass diese Auszeichnung auch andere Spielerinnen motiviert, das Beste aus sich herauszuholen und an sich zu glauben." VfL-Sportchef Ralf Kellermann bezeichnete Oberdorf als eines der "größten Talente im deutschen und weltweiten Frauenfußball".

Vierte VfL-Spielerin mit der Goldmedaille

Im aktuellen Wölfinnen-Kader ist Oberdorf, die bereits 13 A-Länderspiele absolviert hat und bei der WM 2019 in Frankreich zur jüngsten deutschen WM-Spielerin aller Zeiten avancierte, nicht die einzige Fritz-Walter-Preisträgerin: Pauline Bremer (2015), Svenja Huth (2010) und Anna Blässe (2006) wurden ebenfalls als beste Nachwuchsspielerinnen ausgezeichnet. Die Verleihung der Medaillen erfolgt in diesem Jahr nicht im Rahmen einer Festveranstaltung, sondern in Einzelterminen ab Mitte September.

Weitere Informationen
Fußballerin Lena Oberdorf präsentiert ihr neues Trikot beim VfL Wolfsburg. © VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg holt Nationalspielerin Oberdorf

Der VfL Wolfsburg verstärkt sich mit Fußball-Nationalspielerin Lena Oberdorf. Die Verteidigerin kommt von der SGS Essen und erhält bei den Niedersachsen einen Vertrag bis 2023. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 19.08.2020 | 11:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Werder-Fans beim Heimspiel gegen Hertha BSC. © imago images / Nordphoto

Werder Bremen wieder vor vollem Haus

Der Bremer Senat hat den Weg freigemacht. Gegen den 1. FC Heidenheim am 1. Oktober wollen die Hanseaten die 2G-Regeln erstmals anwenden. mehr