Wolfsburgs Dominique Janssen (r.) versucht, Bayerns Lineth Beerensteyn  zu stoppen. © IMAGO / Eibner

VfL-Frauen in München: "Bayern kann auch nicht alles gewinnen"

Stand: 13.11.2021 10:00 Uhr

Die Fußball-Frauen des VfL Wolfsburg treten heute im Bundesliga-Spitzenspiel beim FC Bayern München an. Der NDR überträgt die Partie ab 14 Uhr live im TV und bei NDR.de.

"Dafür spielt man. Ich freue mich, dass wir wieder ein Spitzenspiel haben. Dieser Monat ist irgendwie krass, aber richtig cool", sagte Wolfsburgs Abwehrchefin Dominique Janssen. Viel Zeit, den späten Rückschlag beim 2:2 in der Champions League am Dienstag in Turin zu verdauen, haben die Niedersächsinen nicht. Doch sie schauen nach vorn - und geben sich kämpferisch. "Wir fliegen nur mit einem Ziel nach München: Wir wollen drei Punkte. Bayern kann auch nicht nur alles gewinnen. Und wir wissen: Wir sind Wolfsburg, wir wollen immer Ergebnisse holen", so Janssen.

In München fast zum Punkten verdammt

In München stehen die "Wölfinnen" allerdings unter Druck. Eine Niederlage und ein Remis schlagen nach sechs Spieltagen zu Buche. Geht der VfL beim FC Bayern leer aus, wäre der Abstand auf den Meister und Tabellenführer schon auf fünf Zähler angewachsen. Für VfL-Coach Tommy Stroot sind die Münchnerinnen im Kräftemessen der beiden besten deutschen Mannschaften der vergangenen Jahre der "klare Favorit". Die Bayern seien "einen Schritt weiter als wir, dennoch rechnen wir uns was aus".

Auch die erneute Qualifikation für die Champions League ist für die VfL-Frauen angesichts der starken Konkurrenz aus Hoffenheim, Leverkusen, Potsdam und Frankfurt alles andere als sicher.

Weitere Informationen
Wolfsburgs Sara Doorsoun (l.) im Zweikampf mit Bayerns Lina Magull © Witters

FC Bayern - VfL Wolfsburg im Video-Livestream

Der Sportclub zeigt das Spitzenspiel in der Frauenfußball-Bundesliga am Sonnabend ab 14 Uhr live. Moderation: Valeska Homburg; Kommentator: Jan Neumann. mehr

VfL-Coach Stroot: "Wir müssen regenerieren"

Schon vor einigen Wochen hatte Sportchef Ralf Kellermann gemahnt: "Es war zu erwarten, dass Mannschaften hochgespült werden, die nicht in der Champions League spielen, und dass sich Mannschaften, die in diesem Jahr nicht in der Champions League spielen, Hoffnungen machen dürfen, dort in der nächsten Saison dabei zu sein." Einen der ersten drei Plätze zu belegen, die zur Teilnahme an der "Königsklasse" berechtigen, werde "schwierig genug".

Verständlich, dass Stroot das Spiel bei Juventus schnell abhaken wollte und den Fokus auf die Begegnung am Sonnabend richtete: "Jetzt kommen erstmal die Bayern, wir müssen regenerieren."

Mögliche Aufstellungen:

FC Bayern München: Benkarth - Glas, Viggosdottir, Kumagai, Simon - Bühl, Zadrazil, Demann , Beerensteyn - Damnjanovic, Dallmann
VfL Wolfsburg: Schult - Hendrich, Wedemeyer, Janssen, Rauch - Oberdorf, Lattwein - Knaak, Huth, Waßmuth - Roord

Weitere Informationen
Fußball und Tabelle © picture-alliance/ dpa, NDR.de/Screenshot Foto: Patrick Bernard

Ergebnisse und Tabelle Frauen-Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 13.11.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Fans im Volksparkstadion des HSV © Witters

Corona-Beschlüsse: Starke Zuschauer-Einschränkungen, Geisterspiele möglich

In Stadien dürfen höchstens 15.000 Zuschauer dabei sein, in Hallen bis zu 5.000. Das haben Bund und Länder am Donnerstag beschlossen. mehr