Kiels Janni Serra (3.v.l.) und seine Mitspieler bejubeln einen Treffer gegen Würzburg. © imago images / Beautiful Sports

Sieg in Würzburg - Holstein Kiel wieder Spitzenreiter

Stand: 18.10.2020 16:32 Uhr

Der Höhenflug der "Störche" geht weiter. Glanzlos, aber auch ungefährdet setzte sich Holstein Kiel am Sonntag 2:0 (1:0) bei den Unterfranken durch.

von Johannes Freytag

Der Aufsteiger machte es den Schleswig-Holsteinern allerdings schwer. Ein Geistesblitz von Hauke Wahl sorgte im ersten Durchgang für den Führungstreffer von Janni Serra, in der zweiten Halbzeit profitierten die insgesamt zu passiv agierenden "Störche" von einem Eigentor. "Die Leistung von heute wird nicht allzu oft dafür reichen, Punkte mitzunehmen", räumte KSV-Coach Ole Werner kritisch ein. Mit dem Ergebnis dürfte er dennoch zufrieden sein - denn das besagt, dass Holstein Kiel mit drei Siegen und einem Remis aus vier Spielen einen exzellenten Saisonstart hingelegt hat. Schon am Mittwoch (18.30 Uhr, im Livecenter bei NDR.de) könnte die KSV die Tabellenführung aber wieder einbüßen, wenn es einen Sieger im Nachholspiel zwischen dem Hamburger SV und Erzgebirge Aue gibt.

Holstein Kiel effektiv: Ein Torschuss, ein Tor

Die erste Halbzeit war geprägt von vielen Fouls und wenig Spielfluss. Bereits nach 57 Sekunden sah Würzburgs Mitja Lotric für ein grobes Einsteigen gegen Johannes van den Bergh die erste Gelbe Karte. Auf den ersten Torschuss der Partie mussten die 1.300 Zuschauer hingegen 22 Minuten lang warten - und der sorgte auf den Tribünen gleich für lange Gesichter: Wahl spielte einen Traumpass weit in die gegnerische Hälfte, Jae-sung Lee nahm den Ball im Strafraum artistisch an und legte ihn quer auf Serra, der vor seinem Gegenspieler Frank Ronstadt zum 1:0 für Kiel einköpfte.

Die Kickers kamen anschließend ebenfalls zu ihrem ersten Abschluss: Lotric schoss aber am Gehäuse von Ioannis Gelios vorbei (26.).Der Grieche vertrat Stammtorwart Thomas Dähne, der wegen eines positiven Corona-Tests nicht spielen konnte. Viel zu tun hatte Gelios aber nicht. Jede Aktion klärte die KSV-Defensivreihe, bevor sie für Gelios gefährlich werden konnte.

Eigentor sorgt für die Entscheidung

Nach Wiederanpfiff bot sich auf dem Rasen das gleiche Bild. Würzburg unterband zwar durch frühes Anlaufen und Stören das gefürchtete Kieler Kombinationsspiel, schaffte es aber nicht, die KSV-Abwehr vor ernste Probleme zu stellen. So blieb es ein intensives Spiel mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld, aber eben auch mit wenig Torgelegenheiten. Die erste Chance im zweiten Durchgang hatte Würzburgs Robert Herrmann mit einem Distanzschuss, den Gelios zur Ecke abwehrte (67.). Die erste der "Störche" führte wiederum zum Tor und zur Vorentscheidung für die Gäste: Lars Dietz drückte eine scharfe Hereingabe von Alexander Mühling ins eigene Netz, kam damit allerdings dem einschussbereiten Serra lediglich zuvor (75.). Die Partie war gelaufen und Kiel spielte die Zeit souverän herunter.

4.Spieltag, 18.10.2020 13:30 Uhr

Würzburger K.

0

Holstein Kiel

2

Tore:

  • 0:1 Serra (22.)
  • 0:2 L. Dietz (75., Eigentor)

Würzburger K.: Giefer - Ronstadt (27. Hemmerich), Franco Teixeira, L. Dietz, Feick - Hägele, Sontheimer - Herrmann, Lotric (60. Staude), Kopacz - Baumann (46. Nikolow)
Holstein Kiel: Gelios - Dehm, Wahl, Komenda, van den Bergh - Mühling (82. Ignjovski), Meffert (90.+1 Arslan), J. Lee - Reese (64. Porath), Serra (90.+2 Girth), Mees (46. Hauptmann)
Zuschauer: 1300

Weitere Daten zum Spiel

Weitere Informationen
Fußball-Tabelle © Panthermedia,  Screenshot/NDR Foto: Tobias Eble

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 18.10.2020 | 22:45 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Bremens Manuel Mbom (l.) im Zweikampf mit dem Hoffenheimer Sebastian Rudy. © imago images Foto: Jan Huebner

Remis gegen Hoffenheim: Werder seit vier Partien unbesiegt

Der Fußball-Bundesligist erkämpfte sich am Sonntagabend im Heimspiel gegen den Europa-League-Teilnehmer ein 1:1. mehr

Maximilian Philipp, Admir Mehmedi undd Maximilian Arnold (v.l.) vom VfL Wolfsburg bejubeln Arnolds Treffer zum 2:0 gegen Arminia Bielefeld © Witters Foto: Tim Groothuis

"Magic Maxi": Wolfsburg atmet dank Arnold auf

Der VfL Wolfsburg hat am fünften Bundesliga-Spieltag den ersten Sieg gefeiert. Die "Wölfe" bezwangen Bielefeld 2:1. mehr

Ein Fußball liegt auf dem Rasen. © picture alliance Foto: Joaquim Ferreira

Hamburgs Fußball-Amateure unterbrechen wegen Corona die Saison

Ab kommenden Freitag ist erst einmal Schluss. Zuvor hatte bereits der Bremer Fußball-Verband seinen Spielbetrieb vorerst abgesagt. mehr

Coach Daniel Thioune vom Hamburger SV © Witters Foto: TayDucLam

Der neue HSV: Mehr Moral, mehr Wucht, mehr Variabilität

Der HSV führt die Zweite Liga verlustpunktfrei an. Coach Daniel Thioune ist es gelungen, dem Team ein neues Gesicht zu geben. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr