Morgan Faßbender (r.) vom SV Meppen im Duell mit Simon Handle von Viktoria Köln © IMAGO / Werner Scholz Foto: Werner Scholz

SV Meppen gegen Viktoria Köln heute live

Stand: 17.09.2022 07:00 Uhr

Fußball-Drittligist SV Meppen trifft am Sonnabend auf Viktoria Köln. Für Morgan Faßbender ist es eine besondere Partie. Gegen die Rheinländer erzielte der SVM-Stürmer im vergangenen Jahr sein erstes Profitor.

Als der damalige Meppener Trainer Rico Schmitt Faßbender am 22. November kurz vor dem Spielende des Duells mit der Viktoria auswechselte, gab es donnernden Applaus von den Rängen für den 23-Jährigen. Neben seinem Premierentreffer als Berufsfußballer zum zwischenzeitlichen 3:0 hatte der gebürtige Stuttgarter auch die Vorlage zum zweiten Tor durch Luka Tankulic gegeben. Die Partie endete schließlich mit 4:0 - und Faßbender war endgültig in Meppen und im Profifußball angekommen.

Senkrechtstarter in dieser Serie oftmals nur Ersatz

Wie schnelllebig dieser ist, bekam der Außenangreifer jedoch in den vergangenen Wochen zu spüren. Nach einer überzeugenden ersten Saison im Trikot der Emsländer mit 29 Startelf-Einsätzen, stand Faßbender in dieser Serie erst dreimal in der Anfangsformation. Nun aber hat sich der Offensivmann mit zwei Treffern beim Auswärtsremis gegen den SC Verl (2:2) eindrucksvoll zurückgemeldet.

Und geht es nach ihm und seinen Teamkameraden, heißt es am Sonnabend gegen die Viktoria: "Und täglich grüßt der Faßbender."

Der Sportclub zeigt die Partie heute live im NDR Fernsehen und hier bei NDR.de.

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Taweesak Jarearnsin

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Endet gegen Viktoria die Sieglos-Serie?

Eine Wiederholung des Faßbender'schen Fabelauftritts vom Vorjahr gegen die Kölner käme den Niedersachsen am Sonnabend sehr gelegen. Zwar ist der SVM seit drei Partien ungeschlagen, wartet aber eben auch seit vier Begegnungen auf einen Sieg. Das Meppener Glas ist also irgendwie sowohl halbleer als auch halbvoll. "Jeder Punkt zählt", sagte Coach Stefan Krämer nach dem Spiel in Paderborn gegen Verl, in dem seine Mannschaft zweimal eine Führung aus den Händen gab.

Verantwortlich zeichnete für das 1:0 und das 2:1 jeweils Faßbender. Jener Bursche also, der als 14-Jähriger im Trikot der B-Junioren des Sport- und Gesangsvereins Freiberg in einem kurzen Videointerview sagte: "Meine persönlichen Ziele sind es, den Klassenerhalt zu schaffen und mal mit dem FC Bayern München die Champions League zu gewinnen."

Meppen statt Mailand oder Madrid

Nun, vom "Königsklassen"-Triumph ist der Stürmer noch ein Stück weit entfernt. Statt Mailand oder Madrid heißt es für ihn mindestens noch bis zum Saisonende Meppen. Dann läuft sein Kontrakt beim Drittligisten aus. Dass er im Sommer 2021 im Emsland landete, war eher dem Zufall geschuldet. Denn eigentlich hatte Faßbender mit einem Engagement bei einem anderen "M" geliebäugelt: dem 1. FC Magdeburg.

Aber aus einem Transfer zum früheren Europapokalsieger wurde nichts. Und auch andere Offerten zerschlugen sich, sodass der 23-Jährige plötzlich ohne Brötchengeber dastand. Denn sein Arbeitspapier bei der Betriebssportgemeinschaft Chemie Leipzig war ausgelaufen. Und die Leutzscher wollten ihm auch keinen neuen Vertrag geben, da sie von seinem Abgang ausgegangen waren und bereits Ersatz verpflichtet hatten.

Ein Gesicht des Neuaufbaus beim SVM

"Ich hab' es gern gemocht bei Chemie, aber so ist es im Fußball leider", sagte Faßbender nach seinem Abschied aus dem Alfred-Kunze-Sportpark. Für den SVM erwies sich die Entscheidung der "Chemiker", den Techniker ziehen zu lassen, als Glücksfall. Denn nachdem die sportlich abgestiegenen Emsländer durch den Lizenzverzicht des KFC Uerdingen doch Drittligist blieben, suchten sie nach neuem Personal. Jung, hungrig und talentiert sollten die Spieler für den Neuaufbau im besten Fall sein.

Faßbender passte bestens in dieses Profil und war maßgeblich daran beteiligt, dass die Niedersachsen zur Hälfte der Saison auf einem sensationellen dritten Rang standen.

Zu Saisonbeginn von Abifade verdrängt

Hernach lief es allerdings weder für den Shootingstar noch seine Teamkameraden besonders gut weiter. Dem Hoch folgte ein Tief, das die Meppener sogar noch in Abstiegsgefahr brachte. Coach Rico Schmitt, Faßbenders Förderer, wurde im Sommer seines Amtes enthoben. Dessen Nachfolger Krämer setzte auf der Linksaußen-Position auf Samuel Abifade. Weil der 22-Jährige gegen Verl verletzungsbedingt ausfiel, durfte Faßbender ran - und nutzte die Gunst der Stunde.

Mögliche Aufstellungen:

SV Meppen: Kersken - Ballmert, Fedl, Kraulich, Dombrowka - Käuper, Hemlein, Pepic, Blacha - Pourié, Faßbender
Viktoria Köln: Voll - Koronkiewicz, Dietz, Fritz, May - Saghiri, Sontheimer, Stehle, Philipp, Handle - Meißner

Weitere Informationen
Marvin Pourie (l.) vom SV Meppen im Spiel beim SC Verl in Aktion © IMAGO / Werner Scholz Foto: Werner Scholz

2:2 beim SC Verl - Meppen spielt erneut remis

Der Fußball-Drittligist teilt zum dritten Mal in Folge die Punkte. Ein spätes Gegentor bringt die Niedersachsen um den Sieg. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 17.09.2022 | 14:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

SV Meppen

3. Liga

Mehr Fußball-Meldungen

Sportdirektor Michael Mutzel vom Hamburger SV © Witters Foto: Wolfgang Zink

Keine Einigung zwischen HSV und Ex-Sportchef Mutzel vor Gericht

Der HSV bot eine Abfindung in Höhe von 100.000 Euro. Dies lehnte der 43-Jährige ab, sodass es wohl eine weiteren Termin vor Gericht gibt. mehr