Stand: 19.04.2020 10:28 Uhr

Medien: Gunnarsdottir von Wolfsburg nach Lyon

Sara Björk Gunnarsdottir vom VfL Wolfsburg © imago images / eu-images
Sara Björk Gunnarsdottir zieht es nach vier Jahren in Wolfsburg offenbar nach Frankreich.

Dass Sara Björk Gunnarsdottir dem VfL Wolfsburg nach dem Saisonende den Rücken kehren wird, steht bereits seit Ende Januar fest. Die Versuche des Double-Siegers, den im Sommer auslaufenden Vertrag mit der isländischen Fußball-Nationalspielerin zu verlängern, scheiterten. Diverse Clubs - darunter der FC Barcelona - sollen um die Dienste der 29-Jährigen gebuhlt haben. Nun steht offenbar fest, wohin Gunnarsdottirs Weg nach vier Jahren am Mittellandkanal führen wird. Wie französische Medien übereinstimmend berichten, schließt sich die Mittelfeldakteurin Olympique Lyon an.

Bei Olympique offenbar als Marozsán-Ersatz eingeplant

Eine offizielle Bestätigung des Wechsels steht allerdings noch aus. Beim Champions-League-Rekordsieger soll die Isländerin, die 2016 vom schwedischen Club FC Rosengard zum VfL kam, den Berichten zufolge dabei helfen, den Abgang der deutschen Nationalspielerin Dzsenifer Marozsán zu kompensieren. Die 28-Jährige, so heißt es, stehe gemeinsam mit Keeperin Sarah Bouhaddi vor einem Wechsel in die USA zu Salt Lake City. Bouhaddi kündigte ihren Abschied aus Lyon am Sonnabend via Instagram bereits an. Ihre Nachfolge bei Olympique soll die Spanierin Lola Gallardo (Atlético Madrid) antreten.

Kiedrzynek Kandidatin auf Lindahl-Nachfolge?

Der VfL ist derweil noch auf der Suche nach einer neuen Torhüterin. Die Schwedin Hedvig Lindahl muss den Werksclub nach lediglich einem Jahr wieder verlassen. Der Kontrakt der 36-Jährigen wird nicht verlängert. Hoch im Kurs stehen soll beim Bundesliga-Spitzenreiter die polnische Nationalkeeperin Katarzyna Kiedrzynek. Das Arbeitspapier der 29-Jährigen bei Paris Saint-Germain läuft im Sommer aus. Ihr Abgang von PSG gilt als sicher, zumal Kiedrzynek in dieser Serie lediglich siebenmal zum Einsatz kam.

Weitere Informationen
Alexandra Popp vom VfL Wolfsburg © imago images / MaBoSpor

Kapitänin Popp bleibt VfL-Frauen bis 2023 treu

Alexandra Popp hat ihren Vertrag beim VfL Wolfsburg verlängert und damit inmitten der Corona-Krise ein Zeichen gesetzt. Das Ziel ist klar: noch viele Titel mit den "Wölfinnen". mehr

Alexandra Popp vom VfL Wolfsburg © imago images/Hübner Foto: Susanne Hübner

"Wölfinnen": Zwischen Hoffen und Helfen

Wie geht es weiter im Frauen-Fußball? Bundesligist VfL Wolfsburg hofft auf eine Fortsetzung der Saison - notfalls durch Geisterspiele. Das Team hat auch gute Chancen auf das Triple. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 19.04.2020 | 10:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Christoph Hemlein vom Fußball-Drittligisten SV Meppen © imago images / Eibner

SV Meppen will allen Widrigkeiten trotzen

Drittligist Meppen kehrt heute nach dreiwöchiger Corona-Pause in den Spielbetrieb zurück. Die Aufgabe ist denkbar schwer. mehr

Fabian Nürnberger (l) vom 1. FC Nürnberg überwindet Keeper Philipp Kühn vom VfL Osnabrück zum 2:0 © imago images / Zink

Erste Pleite für Osnabrück - VfL von Nürnberg vorgeführt

Die Niedersachsen gehen gegen den "Club" mit 1:4 unter und fallen auf Platz sechs der Zweitliga-Tabelle zurück. mehr

Hendrik Weydandt von Hannover 96 © imago images/Eibner-Pressefoto Foto: Kohring

Hannover 96: Die Auswärtsschwäche führt in die Krise

Nicht einmal beim Tabellenletzten in Würzburg haben die Niedersachsen gepunktet. In der Tabelle verlieren sie den Anschluss. mehr

Khaled Narey (v.l.), Amadou Onana, Toni Leistner und Moritz Heyer vom HSV © Witters Foto: Valeria Witters

Geht das schon wieder los, HSV?

Wie bereits in den beiden Zweitliga-Jahren zuvor zeigt die Formkurve beim Hamburger SV nach einem starken Start nach unten. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr